26. Januar 2021 - 19:24 / Aktuell / Literatur 

Der schwedische Dramatiker und Schriftsteller Lars Noren ist heute im Alter von 76 Jahren im Zuge einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Der 1944 in Stockholm geborene Autor hatte in den 1960er Jahren mit der Gedichtsammlung "Syrener, snö" sein Debüt als Lyriker gegeben. Seitdem verfasste er rund 30 Lyrik- und Prosabände sowie Dutzende Stücke für Theater, Fernsehen und Radio.

Seinen großen Durchbruch als Dramatiker feierte Noren in den 1980ern mit "Natten är dagens mor" (Nacht, Mutter des Tages) und "Kaos är granne med Gud" (Chaos ist nahe bei Gott). Für viele galt er als grösster schwedischer Dramatiker nach August Strindberg.