Dorfstrasse 27
CH - 6301 Zug
T: 0041 (0)41 725 33 44
F: 0041 (0)41 725 33 45
E: info@kunsthauszug.ch
W: http://www.kunsthauszug.ch/

1 - 10 von 33

My Mother Country – Malerei der Aborigines

25. September 2019 - 4:42 / Ausstellung / Malerei / Grafik 
thumb
Die Präsentation der Zuger Privatsammlung Pierre und Joëlle Clément im Kunsthaus Zug umfasst rund achtzig Werke von fünfzig Künstlerinnen und Künstlern aus der Zeit von 1998 bis 2008. Dies ist die erste thematische Präsentation von zeitgenössischer Aborigines-Malerei in einem Schweizer Kunstmuseum. Die wohl bedeu...

Ein Fass, zwei Stiefel, ein Rad und sechs Kajaks. Das Kunsthaus Zug zeigt neue Werke von Roman Signer

15. Mai 2019 - 7:54 / Ausstellung / Gegenwartskunst 
thumb
Wo ein Rasenmäher ist, aber kein Rasen, da kann Roman Signer nicht weit sein. Ihm ist im gesamten Kunsthaus Zug eine zweite grosse Einzelausstellung nach jener im Jahr 2009 gewidmet. Die neuen, in der Schweiz noch nie präsentierten Arbeiten, zeigen eher stille Aspekte im Schaffen des weltbekannten Gegenwartskünst...

Von der Figur zum Raum

18. März 2019 - 6:03 / Ausstellung 
thumb
Eine grosse Sammlungsausstellung wird das Jahresprogramm um mindestens eine Dimension erweitern – die dritte. Das spannungsvolle Wechselspiel zwischen Figur und Raum erhält eine Bühne. Materialien werden zu sehen sein, die ihre Bedeutung bis ins 20. Jahrhundert hinein nicht verloren haben, Bronze etwa oder Stein,...

Wechselspiel zwischen Fotografie und Malerei

25. Januar 2019 - 4:24 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
Das Kunsthaus Zug widmet Lukas Hoffmann eine grosse Einzelausstellung und zeigt die umfassende Werkgruppe aus der Sammlung von Adrian Schiess. Der in Berlin lebende und in Steinhausen aufgewachsene Lukas Hoffmann (*1981) legt seine fotografische Position in einer grossen Einzelausstellung dar und zeigt neue Arbei...

Komödie des Daseins

4. September 2018 - 4:20 / Ausstellung 
thumb
Es wird frivol zu- und hergehen in den Räumen des Kunsthauses Zug. Vielleicht nur ein bisschen derb. Womöglich ausgelassen oder verkorkst. Mitunter tief traurig. Die Ausstellung "Komödie des Daseins" lehnt sich an den Philosophen Friedrich Nietzsche an, der das ungeheuerliche Leben als Komödie des Daseins beschre...

Péter Nádas – Autor auf Reisen

22. Juni 2018 - 3:37 / Ausstellung / Fotografie 
thumb
Der zweite Teil der Sommer-Ausstellung ist eine Präsentation des neusten fotografischen Werks von Péter Nádas, dem ungarischen Autor und Fotografen. Es umfasst rund 50 Bilder und drei Videoarbeiten und wird ergänzt mit einer Auswahl älterer Arbeiten des Künstlers aus der Kunsthaus-Sammlung. Anlässlich seiner gros...

Die Sammlung zur Sammlung

21. Juni 2018 - 3:47 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
Die Sammlung klassischer Moderne des Kunsthaus Zug hat keinen Staub angesetzt, sie hat sich im Gegenteil selber fortgeschrieben: Immer wieder hat das Kunsthaus Zug zeitgenössische Künstler dazu eingeladen, sich mit der Sammlung auseinanderzusetzen und neue Werke im Dialog mit historischen Werken ihrer Wahl zu sch...

Wien zu Europa

17. Mai 2018 - 4:17 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
2018 jähren sich die Todestage von Gustav Klimt, Egon Schiele, Koloman Moser und Otto Wagner zum hundertsten Mal - und die Stiftung Sammlung Kamm feiert ihr zwanzigjähriges Bestehen. In einer grossen Sammlungsschau präsentiert deshalb das Kunsthaus Zug seine reichen Bestände der Wiener Moderne. Gezeigt werden Wer...

Paris sans Fin. Cézanne bis Giacometti

15. November 2016 - 2:46 / Ausstellung / Malerei 
thumb
Das Kunsthaus Zug präsentiert vom 27. August bis 20. November 2016 eine besondere Facette der eigenen Sammlung: Die grandiose Suite "Paris sans Fin" mit 150 Lithografien von Alberto Giacometti, die das Kunsthaus aus Privatbesitz ausleihen durfte. Die posthum 1969 erschienene Folge fängt Giacomettis zehnjährige St...

Grand Tour durch die Alpen

31. Juli 2016 - 2:44 / Ausstellung / Grafik 
thumb
In den Sommermonaten lädt das Kunsthaus Zug zu einer Doppelausstellung, die sich der Schweizer Bergwelt annimmt. Zwei Künstler nähern sich ihrem Thema auf ganz unterschiedliche Weise: Martin Peikert (1901– 1975), der die touristische Erschliessung der Alpen mit seinen Plakaten beworben und geprägt hat. Agnieszka ...

Seiten