Siebensterngasse 2
A - 1070 Wien
T: +43 (0)1 526 59 47
F: +43 (0)1 523 41 72
E: office@viennale.at
W: http://www.viennale.at

1 - 10 von 34

Viennale 2018: Highlight-Hopping

thumb
An den Rändern kann man bei der Viennale (25.10. – 8.11. 2018) Entdeckungen machen, die Auswahl der besten Filme der heurigen Festivalsaison bietet sich dagegen für ein echtes Highlight-Hopping an. Beinahe täglich boten so die neuen Filme von Regisseuren wie Alfonso Cuarón, Lee Chang-dong oder...

Viennale 2018: Starke Filme von Schrader und Schleinzer

thumb
Für einen starken Auftakt sorgten bei der Viennale (25.10. – 8.11. 2018) Paul Schraders packendes Priesterdrama "First Reformed" und "Angelo", in dem Markus Schleinzer das Leben des Wiener "Hofmohren" Angelo Soliman nachzeichnet.

Viennale 2018: Eva Sangiorgis erstes Programm

thumb
Die Trennung von Dokumentarfilm und Spielfilm im Programmheft hat die neue Viennale-Direktorin Eva Sangiorgi zwar abgeschafft, doch davon abgesehen kennzeichnet Kontinuität ihr erstes Programm (25.10. – 8.11. 2018). Geboten werden wieder Highlights des Jahres am Fließband, dazu mehrere Schwerp...

Viennale 2017: Universal verwendbare US-Genres

thumb
Ganz im Sinne des im Juli verstorbenen langjährigen Direktors Hans Hurch haben der interimistische Leiter Franz Schwartz und sein Team die heurige Viennale programmiert. Neben großen Filmen des Jahres wie dem libanesischen Gerichtsdrama "L´insulte" oder dem australischen Western "Sweet Country...

Viennale 2017: Am Rand der Gesellschaft

thumb
Die Schattenseiten der USA rückt die Viennale mit Josh und Ben Safdies furios inszeniertem, aber inhaltlich krudem Gangsterfilm "Good Time" sowie mit Sean Bakers starkem Sozialdrama "The Florida Project" ins Licht. Ein lakonisches Roadmovie legte dagegen Maryam Goormaghtigh mit "Avant la fin d...

Viennale 2017: Höhepunkte des Jahres, Filmgeschichte und Hommage an Hans Hurch

thumb
Wie gewohnt bietet auch die heurige Viennale (19.10. – 2.11. 2017) einen Ausschnitt aus dem weltweiten Filmschaffen des Jahres, erinnnert aber auch mit einem Schwerpunkt an den am 23. Juli völlig überraschend an einem Herzversagen verstorbenen Langzeitdirektor Hans Hurch.

Viennale 2016: Geistergeschichten

thumb
Medien, die Kontakte zu Geistern knüpfen können, stehen im Zentrum von Olivier Assayas´ "Personal Shopper" und Rebecca Zlotowskis "Planétarium". Damien Manivel entwickelt dagegen in "Le parc" aus einem ganz alltäglichen Anfang eine zunehmend geisterhafte Geschichte, während Nikolaus Geyrhalter...

Viennale 2016: Frischer Umgang mit alten Genres

thumb
Dass ein Film über Ludwig XIV. keineswegs verstaubt sein muss, beweist Albert Serra mit "La mort de Louis XIV.", eine frische Adaption eines Frühwerks von Jane Austen legt Whit Stillman mit "Love and Friendship" vor und eine filmische Perle gelang dem Finnen Juho Kuosmanen mit dem Boxerfilm "T...

Viennale 2016: Festivalhits, neues österreichisches Kino und Specials

thumb
Mit 139 Kurz- und Langfilmen bietet die 54. Viennale vom 20.10. bis 2.11. wieder Kino im Überfluss. Oscaranwärter und Festivalhits sind die Sahnehäubchen, aber auch neue Arbeiten von Außenseitern werden vorgestellt. Neue österreichische Filme werden als Vorpremieren vor dem regulären Kinostart...

Viennale 2015: Zeitgeschichte und Gesellschaftsbilder

thumb
Wie unterschiedlich sich Filme mit Zeitgeschichte auseinandersetzen können, zeigten bei der Viennale neue Filme von Todd Haynes, Jia Zhangke, Amos Gitai, Alexander Sokurov und Joshua Oppenheimer.

Seiten