Raphaela Vogel. Bellend bin ich aufgewacht
Mit Raphaela Vogel präsentiert das Kunsthaus Bregenz vom 19. Oktober 2019 bis zum 6. Januar 2020 eine der jüngsten Künstlerinnen der...Mit Raphaela Vogel präsentiert das Kunsthaus Bregenz vom 19. Oktober 2019 bis zum 6. Januar...
Epidermis – Conditio humana – Kosmos
Die bereits fünfte Präsentation von Werken aus der Sammlung der Hilti Art Foundation im Kunstmuseum Liechtenstein. Ab 1. November Die bereits fünfte Präsentation von Werken aus der Sammlung der Hilti Art Foundation im...
Caravaggio & Bernini
Die Ausstellung präsentiert ein großes und überwältigendes visuelles Barockspektakel im Kunsthistorischen Museum Wien. Im Zentrum stehen dabei die...Die Ausstellung präsentiert ein großes und überwältigendes visuelles Barockspektakel im Kunsthistorischen Museum...

Seite 1310

Killerkommandos und Erlösungssehnsucht

8. Juni 2007 - 8:29 / Film 
thumb
Zwei brasilianische Filme setzen beim 16. Internationalen Film Festival von Innsbruck Akzente: Während José Araújo in »As tentacoes do Iramao Sebastiao« in einem barocken Bilderrausch von der Erlösungssehnsucht in einer postapokalyptischen Welt erzählt, spürt Kiko Goifman im Dokumentarfilm »Atos dos homens« einem...

Ainsi dit Michaux [73]

6. Juni 2007 - 7:37 / Kurt Bracharz / Ainsi dit Michaux

ainsi-dit-michaux img
Heidelberg / DE  
Ich kann selten jemand vor Augen haben, ohne ihn zu schlagen. Andere sind mehr für den inneren Monolog, ich nicht. Mir ist Schlagen lieber.


Eden

5. Juni 2007 - 11:44 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Kochen ist für Gregor der ganze Lebensinhalt. Mit seinen Speisen verzaubert er nicht nur die Gäste in seinem Gourmet-Restaurant, sondern auch die Kellnerin Eden und ihr behindertes Kind Leonie. – Wunderbar zurückhaltend und leise, aber mit genauem Blick für Gesten und Mimik erzählt Michael Hofmann in diesem deuts...

But is it art, Emily?

4. Juni 2007 - 5:58 / Kurt Bracharz / Znort
logo znort
Derzeit erscheinen auffällig viele Bücher zum Thema, woran man »gute Kunst« erkennen könne, zum Beispiel (eher zynisch) »Das kann ich auch!« von Christian Saehrendt und Steen T. Kittl oder (eher treuherzig) »Was ist gute Kunst?«, hrsg. von Wolfram Völcker. Anscheinend ist die Frage jetzt dringlich geworden, sei e...

Literatur = Droge und Waffe

verfasst von Haimo L. Handl / 3. Juni 2007 - 11:23 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
In unseren hochbewaffneten, kriegerischen Zeiten scheint gerade die Literatur nicht offen kriegerisch, obwohl sie oft verletzt, sondern mehrheitlich eher als wärmende Ein- und Umhüllung, wattierender Polster, Ausruhekissen, als unterhaltsames Stimulans und Erholungsdroge zur Entlastung des Alltagsdrucks.

Francesca da Rimini im Zürcher Opernhaus

3. Juni 2007 - 11:02 / Bühne / Musiktheater 
thumb
Wer von Rimini kommend die Autostrada Richtung Pesaro entlangfährt, gewahrt kurz nach Gabbice auf einer Anhöhe zur Rechten den Malatesta-Stammsitz Gradara. Die mächtige Festung war bereits gegen Ende des 12. Jahrhunderts errichtet worden, zu Weltruhm gelangte sie jedoch gut 100 Jahre später, als die Burg zum Scha...

Ein Visionär der Landschaftsfotografie

thumb
Mit seinen atmosphärischen Natur- und Landschaftsaufnahmen hat der US-Amerikaner Ansel Adams (1902-1984) unser Bild vom amerikanischen Westen bis heute geprägt. Es war die beeindruckende Natur des Yosemite National Parks (Kalifornien) die Adams zur Fotografie führte und für dessen Schutz er sich in späten Jahren ...

Die Künstler der Brücke

1. Juni 2007 - 10:16 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Die Wiener Albertina bietet vom 1. Juni bis zum 26. August 2007 einen umfassenden Einblick in die außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Bildwelten der »Brücke«- Künstler. Unter dem Titel »Expressiv! Die Künstler der Brücke.« werden rund 260 Werke aus der Sammlung Hermann Gerlinger, der Stiftung Moritzburg, Kunst...

Scoop - Der Knüller

29. Mai 2007 - 17:06 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Der Ortswechsel nach London hat Woody Allen gut getan. Nach dem bitterbösen »Match Point« legt der 72-jährige New Yorker mit »Scoop« eine luftig leichte Mischung aus rasanter Screwball-Komödie und Krimi vor.

Scheiternde Ausbrüche aus der bürgerlichen Konformität

28. Mai 2007 - 15:44 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Mit »Prima della rivoluzione« nahm der 1940 geborene Bernardo Bertolucci 1964 die 68er-Bewegung gewissermaßen vorweg. Kritische Studien zur Lage des Bürgertums kennzeichnen sein Frühwerk, ehe ihm der Erfolg von »L´ultimo tango a Parigi« die Türen zu Großproduktionen wie »1900« oder »The Last Emperor« öffnete.

Seiten

Front page feed abonnieren