Fr, 12.02.2010 / Ausstellung / Sonstige
Sa, 07.11.2009 So, 14.02.2010
thumb

Zum 25-jährigen Bestehen der Salzburger Galerie schenkt Thaddaeus Ropac dem Museum der Moderne insgesamt 25 Werke von ausgesuchten Künstlern seiner Galerie. Die Galerie Thaddaeus Ropac zählt nicht nur in Salzburg zu den wichtigen Pfeilern der städtischen Kultur, sondern ist zugleich aufgrund des Programms und der Ausstellungen renommierter Künstler international eine der bedeutendsten Galerien, was auch in einer Dependance der Galerie in Paris zum Ausdruck kommt.

Die Auswahl der Werke hat der Direktor des Museum der Moderne Toni Stooss getroffen. Aufgrund der Lage der Stadt Salzburg und des Charakters der Sammlung des Museums der Moderne Salzburg wurden Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ausgewählt. Die Schenkung umfasst Arbeiten der Künstler Georg Baselitz, Marc Brandenburg, Elger Esser, Harun Farocki, Sylvie Fleury, Lori Hersberger, Anselm Kiefer, Imi Knoebel, Bernhard Martin, Gerwald Rockenschaub, Lisa Ruyter, Hubert Scheibl, Markus Schinwald, Josef Schwaiger, Not Vital und Erwin Wurm.

In einer eigenen Ausstellung im MdM Mönchsberg wird die Schenkung anlässlich der Übergabe an das Museum präsentiert. Die in der Ausstellung gezeigten Werke umfassen ein weites Spektrum an Bildmedien wie Fotografie, Gemälde und Zeichnung, Collage und Skulptur sowie eine raumgreifende Videoarbeit. Mit Zeichnungen von Georg Baselitz und einer Fotocollage von Anselm Kiefer werden Werke der bekanntesten Künstler der Gegenwart ausgestellt. Von Elger Esser, einem Schüler der berühmten Düsseldorfer Becher-Klasse, wird eine Landschaftsfotografie gezeigt.

Mit großformatigen Gemälden von Lori Hersberger, Bernhard Martin, Lisa Ruyter und Hubert Scheibl ist diese Gattung durch Künstler aller drei Länder vertreten. Die Videoinstallation "Arbeiter verlassen die Fabrik in 11 Jahrzehnten" (2006) von Harun Farocki ist zugleich eines der Hauptwerke des Künstlers als auch eine bereits auf Ausstellungen im In- und Ausland präsentierte und diskutierte Arbeit. Von Erwin Wurm und Sylvie Fleury werden ironisch affirmative Skulpturen präsentiert. Weiter sind in der Schenkung Zeichnungen von Marc Brandenburg, Hubert Scheibl und Not Vital enthalten.

Die Sammlung des MdM Salzburg erfährt durch diese Schenkung eine deutliche Bereicherung durch Werke international renommierter Künstler. Seit der großen Schenkung von Friedrich Welz am Ende der 1970er Jahre, welche mit zur Gründung des Museums führte, wurde dem Museum und damit dem Land Salzburg kein bedeutenderes und kostbareres Konvolut an Gegenwartskunst übergeben.

Zur Ausstellung der Schenkung erscheint eine Publikation mit Abbildungen aller Werke und Texten von Emilie Breyer, Arne Ehmann, Christoph Doswald, Felix Prinz, Toni Stooss und Margit Zuckriegl.

Schenkung Thaddaeus Ropac
7. November 2009 bis 14. Februar 2010

Museum der Moderne Mönchsberg
Mönchsberg 32
A - 5020 Salzburg

T: 0043 (0)662 842220-403
F: 0043 (0)662 842220-700
E: info@museumdermoderne.at
W: http://www.museumdermoderne.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



10052-10052baselitz.jpg
Georg Baselitz. Courtesy Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg /Paris
10052-10052kiefer.jpg
Anselm Kiefer. Courtesy Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg /Paris
10052-10052ruyter.jpg
Lisa Ruyter; Here on Earth, 2006. Acrylic on canvas, 240 x 180 cm. Courtesy Galerie Thaddaeus Ropac Salzburg /Paris