Sa, 13.08.2016 / Bernhard Sandbichler / EsoPsyMed
logo esopsymed

Sie zwängen sich in ihre hautengen Neoprenanzüge und klemmen ihre Bretter unter die Arme: "Wave tiiiiime" , rufen sie und rennen johlend ins Wasser. Bodysurfen, Wellenreiten, Kiteboarden, Stand Up Paddling, Wakeboarding: Was man so alles machen - und das wirkt therapeutisch?

  • Achse 1: Diagnose
    Von einer getragen zu werden ist ein bisschen wie fliegen: "Und meine Seele spannte/Weit ihre Flügel aus./Flog durch die stillen Lande,/Als flöge sie nach Haus", heißt es in Eichendorffs Mondnacht. Ganz so still sind Brandungswelle und Böen freilich nicht, aber das tosende Werk weckt dasselbe Gefühl.
     
  • Achse 2: Prognose
    Das reine Wohlfühlen kann es aber nicht sein, was Krankenkassen davon überzeugen wird, Ersatz für die entstandenen Kosten zu leisten.
     
  • Achse 3: Entwicklung
    Was die maritim versierten Bootsbauer Polynesiens erfanden ist eine unheimlich coole Sache geworden, ganz so wie das Skate- oder Snowboarden.
     
  • Achse 4: Intelligenz
    Es bringt also wenig, pseudomedizinisch von positiver Wirkung bei genetisch bedingter Stoffwechselerkrankung, chronischen Leiden wie Diabetes oder der Rekonvalenszenz bei Krebs zu reden. Ein wenig Erdung ist bei allem Verwässern gefragt.
     
  • Achse 5: KörperTatsache ist, dass einem die Brandungswelle, der man beim Surfen ausgeliefert ist, körperlich und geistig alles abverlangt.
     
  • Achse 6: PsycheJeder Neurobiologe weiß, dass physische Anstrengung die Stoffwechselprozesse im Gehirn beeinflusst.
     
  • Achse 7: Alltag
    In GB und den USA hat man mit Surftherapie bei Veteranen mit posttaumtischer Belastungsstörung gute Erfolge erzielt. Wer, gerädert von Kriegsszenarien, keinen Schlaf fand, schlief plötzlich (vor Erschöpfung). Kein Wunder! Surfen ist allemal gut - und es braucht dazu gar keinen Ozean
    (Ozeantherapie). Man muss auch nicht die Motive hipper Sportskanonen haben, sondern kann die Segnungen des Surfens durchaus klassisch - sagen wir: auf Sylt erleben. Aber man kann natürlich auch zu den neuen artifiziellen Surfspots gehen, im alpinen Tirol etwa, winters wie sommers.
     

http://www.surf-therapie.fr
http://meerlebensurf.com
http://www.surftirol.com
http://www.snowkite-achensee.com
https://www.area47.at



31171-3117101.jpg
31171-3117102.jpg
31171-3117103.jpg