4. Januar 2022 - 9:10 / Ausstellung / Kunst 

Das Amsterdamer Rijksmuseum hat auf seiner Website eine neue, 717 Gigapixel umfassende Aufnahme von Rembrandt van Rijns "Die Nachtwache" aus dem Jahre 1642 veröffentlicht. Den Museumsangaben zufolge handle es sich um das grösste und detaillierteste Foto, das jemals von einem Kunstwerk gemacht wurde. Mit einer extra entwickelten Technik und Software seien demnach 8.430 einzelne Fotos von dem Gemälde gemacht worden, jedes 5,5 Zentimeter mal 4,1 Zentimeter gross. Diese wurden mit Hilfe von künstlicher Intelligenz zu einer grossen Abbildung zusammengefügt.

Das Foto ist Teil des bisher laufenden grössten Forschungs- und Restaurierungsprogramms "Operation Nachtwache". Rembrandt stellte das Bild der Amsterdamer Bürgerwacht 1642 fertig. Es ist etwa 380 Zentimeter hoch und 453 Zentimeter breit. Dank der nun veröffentlichten hochaufgelösten Aufnahme könne man nun jedes Pigment in allen kleinen Rissen sehen, sagte Katrien Keune, wissenschaftliche Leiterin des Rijksmuseums, gegenüber dem Radiosender NOS. Es sei auch Grundlage für künftige Restaurierungen.
https://www.rijksmuseum.nl/de



Rembrands Nachtwache (Ausschnitt). © Rijksmuseum
Rembrands Nachtwache (Ausschnitt). © Rijksmuseum