3. September 2014 - 3:14 / Ausstellung / Archiv 
21. Mai 2014 7. September 2014

Andy Warhol war Maler und Zeichner, Fotograf und Filmemacher; er gab Zeitschriften und Bücher heraus; er leitete die Factory, machte Musiker und Models berühmt – es gab nicht viel im New Yorker Kulturbetrieb der 1960er bis -80er Jahre, das er nicht mit wachen Augen aufnahm und mitgestaltete. Weniger bekannt ist, dass Warhol seine Karriere in den 1940er Jahren als Grafikdesigner begann. Mit großem Erfolg schuf er Illustrationen für Prospekte und Bücher, und zeigte diese Arbeiten auch bereits in ersten Ausstellungen. Doch führt von hier kein Weg zu den späteren Plakaten.

Mit dem Wandel vom Illustrator zum freien Künstler gab Warhol in den frühen 1960er Jahren das gefällige Zeichnen auf und schuf nun großformatige Gemälde mit Ausschnitten aus der Welt der Werbung und Boulevardpresse. Auf unverwechselbare Weise überdruckte und übermalte er Schwarzweißfotos mit Farbflächen, zog mit elegantem Stift die Umrisse nach und wiederholte vor allem immer wieder dieselben Motive.

Erst seit 1964 erscheinen Plakate. Von den frühen "Mailern" – versandt von dem Galeristen Leo Castelli – bis zu den späten Reproduktionen nach Gemäldeserien verkünden sie nun Warhols internationalen Erfolg und seine zahlreichen Ausstellungen. Wie bei den Gemälden und limitierten Grafiken zeigen seine Plakate Stars von Elizabeth Taylor bis Mick Jagger, oder die Banalitäten aus der Warenwelt, seien es Suppendosen oder Kühe. Die rund 100 in der Ausstellung gezeigten Plakate werden ergänzt durch Künstlerbücher, Schallplatten und Zeitschriften.


Posters. Andy Warhol
21. Mai bis 7. September 2014

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Steintorplatz
D - 20099 Hamburg

T: 0049 (0)40 428 134-2732
E: service@mkg-hamburg.de
W: http://www.mkg-hamburg.de

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Swiss Pop Art Do, 11.05.2017
This was tomorrow. Pop Art in Great Britain 1947-1968 Mo, 13.02.2017
Pop up! Bildikonen der 60er und 70er Jahre So, 15.01.2017
American Pop Art So, 08.05.2016
Andy Warhol - The LIFE Years 1949 -1959 Fr, 15.01.2016
Yes!Yes!Yes! Warholmania in Munich Mo, 12.10.2015
"Ludwig Goes Pop" im Wiener Mumok Sa, 12.09.2015
Hamburger Bahnhof zeigt Arbeiten von Elaine Sturtevant Di, 18.08.2015
Mel Ramos – My Age of Pop Fr, 08.05.2015
Drawing Double Reversal Fr, 01.05.2015
Sturtevant Drawing Double Reversal Mi, 28.01.2015
Ludwig goes Pop Mi, 07.01.2015
Suppendosen und Marilyn Monroe Mo, 12.05.2014
Reading Andy Warhol So, 12.01.2014
Andy Warhol - Zeichnungen der 1950er Jahre Di, 12.11.2013
Andy Warhol - Fifteen Minutes of Fame Di, 09.04.2013
Ikonen der Pop-Art in Tuttlingen Mo, 01.04.2013
Pop Art Design Fr, 01.02.2013
Pop and the Sixties So, 02.09.2012
Warhol: Headlines So, 06.05.2012
Girls, Candies & Comics Di, 24.05.2011
Roy Lichtenstein - Black & White Di, 10.05.2011
Power Up - Female Pop Art Sa, 05.03.2011
Andy Warhol. The Early Sixties Mo, 17.01.2011
Kunst als Motiv Mo, 27.09.2010
Mel Ramos - 50 Jahre Pop Art Mo, 19.04.2010
Lichtensteins Plakate in Hamburg So, 08.03.2009
Pop Art Portraits Fr, 30.05.2008
Andy Warhol und die amerikanischen Mythen Sa, 05.04.2008
American Pop Poster Di, 23.10.2007
Ein Sommer mit Andy in Baden-Baden Sa, 29.09.2007
Andy Warhol und die Minimal Art Di, 24.07.2007

  •  21. Mai 2014 7. September 2014 /
27475-2747501.jpg
Liz, 1965 (Morris International, Toronto). Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg; © 2014 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS), New York
27475-2747502.jpg
Self Portrait, 1986 (Williams College Museum of Art). Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg; © 2014 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS), New York
27475-2747503.jpg
Dollar Signs, 1982. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg; © 2014 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS), New York
27475-2747504.jpg
Flowers, 1964 (Leo Castelli, New York). Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg; © 2014 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Artists Rights Society (ARS), New York