Buchtipp im Februar 09

09.02.2009 Irene Selhofer

Wer Lust hat, sich in ein familiäres Minenfeld zu begeben: In dem Roman «Goodbye Lemon» des amerikanischen Schriftstellers Adam Davies sind alle Abgründe einer gescheiterten Familie zu finden. Ein kleiner Junge springt in einen See und taucht nie mehr auf – in der Familie wird nicht darüber gesprochen. Erst als der Vater nach einem Schlaganfall unter dem "Locked in Syndrom“ leidet und alle Familienmitglieder zusammengerufen werden, wird die traurige Geschichte ans Tageslicht geholt. Alkoholismus, Brutalität, Ignoranz, Gefühlskälte, Sprachlosigkeit – und der lange Weg zur Versöhnung.


Adam Davies, 1971 in Louisville, Kentucky, geboren, arbeitete nach seinem Literaturstudium an der Syracuse University als Lektoratsassistent beim Verlag Random House, New York, danach als Dozent für Englische Literatur an der University of Georgia und am Savannah College of Art & Design. Heute pendelt er zwischen Brooklyn, New York, und Savannah, Georgia. Nach seinem fulminanten Romandebüt, «Froschkönig», stellte er mit dem Roman «Goodbye Lemon» sein Erzähltalent ein weiteres Mal unter Beweis.

Davies, Adam: Goodbye Lemon. Roman
Diogenes Vlg., 2008, 345 S., EUR 22.60

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.