Feldkircher Lyrikpreis 2008

12.11.2008

12.11.2008 bis 16.11.2008  Theater am Saumarkt

Bereits fünf Jahre hintereinander führte das Theater am Saumarkt den Feldkircher Lyrikpreis durch, der international ausgeschrieben, sich innerhalb kürzester Zeit weit über die Grenzen Österreichs Bekanntheit verschafft hat. Der 2003 initiierte Preis ist getragen von der Idee und Intention, deutschsprachigen Lyrikern und Lyrikerinnen mit und ohne Veröffentlichungen jene Aufmerksamkeit für ihre dichterischen Arbeiten zu bieten, die der Lyrik in ihrer besonderen Form unweigerlich gebührt.


Aus einer Fülle von ca. 500 Einreichungen aus ganz Österreich, England, Finnland, der Schweiz, Deutschland, aber auch aus Rumänien, Malta u.a. haben die JurorInnen die Aufgabe wahrgenommen, in diesem Jahr wiederum drei PreisträgerInnen zu bestimmen, die im Rahmen einer Preisverleihungs-Gala im Saumarkt mit dem Feldkircher Lyrikpreis 2008 bzw. weiteren Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet werden. Begleitet wird der Lyrikpreis von einer Reihe von Literaturvermittlungsprojekten wie dem Poetry Slam, dem Lyrikwettbewerb «Absolutly Puzzled», der junge literaturinteressierte Leute adressiert, sowie den «Tagen für Text & Kritik» und der Literaturakademie mit dem Workshop «Textdramaturgie».

Programm Feldkircher Lyrikpreis 2008

Mi. 12. Nov. 08, 20.15 Uhr
Poetry Slam
Der Saumarkt lädt alle Literaturbegeisterte, Jung und Alt, im Rahmen des «Feldkircher Lyrikpreises 2008» ein, zu dieser experimentellen und witzigen Form von Lyrik möglichst viele und spontane Beiträge mitzubringen. Alles aus dem Reich der Dichtung ist erlaubt: Lesung, Vortrag, Spoken Word Performance, szenische oder theoretische Mikrodramen etc. Einzige Bedingung: nur eigene Texte sind erlaubt! Die DichterInnen haben 5 Minuten Zeit, um das Publikum zu überzeugen und – nach der zweiten Runde – als SiegerIn gekürt zu werden!

Do. 13. Nov. 08, 20.15 Uhr
SMAAT - Wo wohnt die Zärtlichkeit?
SMAAT, das sind Sebastian 23, Lars Ruppel, Gabriel Vetter und Felix Römer. Vier der erfolgreichsten Slam-Poeten des deutschsprachigen Raumes, sind wieder unterwegs, um dem romantischen Groschenroman live Paroli zu bieten. Mit dem neuen Programm «Wo wohnt die Zärtlichkeit?» dichten und performen SMAAT im Team, manchmal alleine, singen und tanzen, formieren sich zu Pyramiden, konstruieren Poesie-Maschinen, erzählen vom dunklen Overlord, schmeissen Kühe gegen Resonanzkörper, und dementieren durch den Abend 50 Gerüchte mit 100 Gegenargumenten. Fast wie Take That, nur mit dem Unterschied, dass die Fans noch leben. SMAAT sind amtierende Champions des Team-Wettbewerbs des German International Poetry Slams. Im Berliner Admiralspalast gewannen die vier jungen Männer vor über 1800 Zuschauern den begehrten Titel als bestes Slam-Kollektiv.

Fr. 14. Nov. 08, 19.30 Uhr
Präsentation von «Absolutly puzzelt»
- Lyrikwettbewerb für SchülerInnen
Die PreisträgerInnen des SchülerInnen-Wettbewerbs lesen ihre ausgewählten Gedichte. Ein lustiger Poetry-Slam. Vorgegeben sind eine bestimmte Anzahl von Wörtern, Suffixen, Präfixen, Vokalen usw. Um mitzuspielen, müssen die SchülerInnen aus den vorhandenen Wortteilen und Buchstaben einen neuen poetischen Text zusammenstellen. Dabei dürfen sie bis zu 20 Wortteile bzw. Buchstaben verwenden. Diese neu entstandenen Gedichte sollen von Feldkirch-Zentrum bis zum Bahnhof im öffentlichen Raum angebracht werden. Ausgewählte Gedichte werden im Rahmen des Feldkircher Lyrikpreises präsentiert.

Fr. 14. Nov. 08, 20.15 Uhr
Preisverleihung Feldkircher Lyrikpreises 2008
Der Feldkircher Lyrikpreis wird international ausgeschrieben und von einer hochkarätig besetzen Jury von GermanistInnen und AutorInnen (Ilse Kilic, Autorin, Wien; Händl Klaus, Autor, Preisträger Lyrikpreis 07, Wien; Marie-Rose Cerha, Germanistin, Feldkirch; Gerhard Jaschke, Autor, Wien) bewertet. An diesem Abend werden die PreisträgerInnen dem Publikum mittels Lesungen der prämierten Texte präsentiert. Die Jurymitglieder begründen ihre Entscheidung.

Anthologie des Feldkircher Lyrikpreises
Weiters findet an diesem Abend die Präsentation der Publikation «Lyrik der Gegenwart. Feldkircher Lyrikpreis 2003- 2007» statt, die Werke der bisherigen LyrikpreisträgerInnen sowie die Jurybegründungen der letzten Jahre beinhaltet: «Lyrik der Gegenwart. Feldkircher Lyrikpreis 2003 – 2007», Erika Kronabitter (Hg.), Verlag: Edition Art Science, 5360 St. Wolfgang, 2008. http://www.editionas.com

So. 16. Nov. 08, 11.00 Uhr, Hotel Holiday Inn, Feldkirch
Literaturpreis Lesematinee
Es lesen die Teilnehmenden der Tage für Text & Kritik

Theater am Saumarkt
Mühletorplatz 1
A-6800 Feldkirch
T: 0043 (0)5522 72895
E: office@saumarkt.at
W: http://www.saumarkt.at
  • SMAAT
  • Händl Klaus

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.