Das Geschenk

... ist ein Buchschmetterling des Symbolismus am Anfang des 21. Jahrhunderts – ein wenig altmodisch also, aber eine absolute Preziose. Wir verdanken sie Carol Ann Duffy und Rob Ryan.


1. Die Story: Leben und Sterben, die einander im Kreislauf bedingen, sind hier als Kette aus Butterblumen und Gänseblümchen ineinander geflochten. Der Gedanke kommt plötzlich, «so verblüffend und klar wie ein Schmetterling, der seine scharlachroten Flügel spannt». Und dieser Zyklus geht auch tatsächlich so zu Ende, wie er begann.

2. Die Heldin: ... ist das Mädchen, das hier zur jungen Frau, zur Künstlerin wird, sich verliebt, Kinder kriegt, Vater und Mutter verliert, älter wird und schließlich verwelkt.

3. Der Sound: «Vor langer, langer Zeit, als die Welt und alles, was auf ihr ist, noch jünger war, da lebte ein bildschönes Mädchen.»

4. Coole Worte: schattengesprenkelt ist ein wunderschönes Wort, aber es gibt vor allem jede Menge Blumennamen: Eisenhut, Leimkraut, Levkojen, Malven, Fuchsschwanz, Löwenmäulchen, Akelei, Kornblumen, Goldlack, Klematis, Fingerhut, Wicken, Flachs, Lupinen, Mondviolen, Ringelblumen, Himmelsröschen. Von den Kräutern ganz zu schweigen.

5. Coole Bilder: Das eigentliche Wunder bei alldem ist, wie Text und Bild ineinandergehen. Rob Ryan hat Scherenschnitte als Illustrationen zum Text von Carol Ann Duffy gemacht! Kann man sich so was vorstellen? Na ja, entweder man hat Scherenschnitte vor langer, langer Zeit einmal gesehen oder selber gemacht, oder gar nicht. Fast einmalig also.

6. Zum Nachdenken: «Vor dem Einschlafen schaute das Mädchen über die mondbeglänzten Dächer bis zu dem dunklen Wald am Rande der kleinen Stadt, lauschte dem leisen, suchenden Rufen einer Eule und fragte sich, was das Leben ihr wohl bringen würde.»

7. Das Buch: Carol Ann Duffy und Rob Ryan: Das Geschenk. Aus dem Englischen von Ulrike Becker. 32 Seiten, Vor-/ Nachsatzblatt und Spiegel bunt. München: Verlag Antje Kunstmann 2010

8. Die Autorin: Die 53-jährige Carol Ann Duffy hat eines mit William Wordsworth oder Ted Hughes gemein; nämlich: Sie ist Poet Laureate des Vereinigten Königreichs von England. Für die Queen verfasst die 2009 gekürte und für 10 Jahre beamtete Hofdichterin nun zu offiziellen Anlässen und nationalen Ereignissen Verse.
Rob Ryan, 1962 in Zypern geboren, hat am Royal College of Art studiert. Seine Scherenschnitt- und Siebdruckarbeiten werden wegen ihres ganz eigenen, unverwechselbaren Stils hoch geschätzt. Neben seiner Arbeit als freier Künstler veröffentlichte Ryan in zahlreichen internationalen Magazinen, gestaltete Buchumschläge, aber auch Mode, Konfektschachteln, eine Kosmetiklinie und Keramik. http://rob-ryan.blogspot.com (unbedingt vorbeischauen!)


-

  •  

  •  

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.