Konstellationen des Möglichen
Die Herbstausstellung der Artenne Nenzing ... bis 11. OktoberDie Herbstausstellung der Artenne Nenzing ... bis 11. Oktober
Herbert Meusburger: Neue Arbeiten
Ausstellung des Bizauer Bildhauers und Malers im "Kunst | Haus 2226" in LustenauAusstellung des Bizauer Bildhauers und Malers im "Kunst | Haus 2226" in Lustenau
Hanna Putz "Everything else is a lie"
Das Lebensgefühl ihrer Szene und Welt ... im Flatz Museum in DornbirnDas Lebensgefühl ihrer Szene und Welt ... im Flatz Museum in Dornbirn

Seite 1375

Hot Spot Ekel-Klo

18. Juni 2007 - 7:28 / Kurt Bracharz / Znort
logo znort
Weltweit haben Print-Medien Auflagenverluste, die man mit TV und Internet in Zusammenhang bringt. Subjektiv fiel mir auf, dass ich mit der Lektüre regionaler Zeitungen immer schneller fertig werde. Da ich ohnehin andere Informationsquellen bevorzuge, habe ich über dieses Phänomen nicht ausführ...

Leseabenteuer

verfasst von Haimo L. Handl / 17. Juni 2007 - 9:35 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Am 7. Juni 2007 verstarb dreiundachtzigjährig der britische Poet und Übersetzer Michael Hamburger. Mit neun Jahren, 1933, führte ihn die Emigration von Deutschland nach England, wo er blieb, sich bildete, arbeitete und starb. Zahlreiche gepriesene Übersetzungen aus verschiedenen Sprachen, insb...

Chanson d´Amour

12. Juni 2007 - 9:15 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Ein alternder Chansonnier verliebt sich in eine junge Immobilienmaklerin. – Kein Film der großen Momente, sondern der kleinen Gesten und Details, teilweise so sentimental wie die Schlager, die der großartige Gérard Depardieu singt.

Große Vielfalt, aber kein herausragendes Meisterwerk

11. Juni 2007 - 9:13 / Film 
thumb
Enttäuschungen blieben dem Besucher beim 16. Internationalen Film Festival Innsbruck weitgehend erspart. Ein ungemein abwechslungsreiches Programm bot der Wettbewerb, die überragenden Meisterwerke fand man aber – wie nicht anders zu erwarten - bei der Hommage an Akira Kurosawa.

Die Entdeckung der Wirklichkeit: Der Neorealismus

11. Juni 2007 - 9:00 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Schon während des Zweiten Weltkriegs kam in Italien eine filmische Bewegung auf, die nicht nur das europäische Nachkriegskino prägte. Im Neorealismus wandte sich eine junge Generation von Regisseuren von den eskapistischen Dramen und Komödien der Mussolini-Ära ab und dem Alltag der einfachen M...

Kunstwelt

verfasst von Haimo L. Handl / 10. Juni 2007 - 11:25 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Kunst sei Leben, hiess es schon früher einmal, und Kunst ist Leben, beweist die hochdotierte Stellung im wirklichen Leben, dem geschäftigen Geschäftsleben. Kunst ist besonderes Leben, weil besonderes Geschäft und dabei noch ein authentischer, ehrlicher Teil des ordentlichen Lebens: hier gelten...

Dokumentar- und Spielfilm über Ceausescus Sturz

10. Juni 2007 - 11:08 / Film 
thumb
Filmfestivals bieten auch die Möglichkeit nebeneinander Filme zu sehen, die sich ergänzen. So laufen beim 16. Internationalen Film Festival Innsbruck parallel das melancholische Zeitbild »Comment j´ai fêté la fin du monde« und »Videogramme einer Revolution«, in dem Harun Farocki schon 1992 übe...

Poetisch verspieltes und schörkellos aufklärerisches Kino

9. Juni 2007 - 8:41 / Film 
thumb
Formal verbindet den argentinischen Film »La Antena« und den afrikanischen »Delwende«, die beide im Wettbewerb des 16. Internationalen Film Festivals von Innsbruck laufen, nichts, gemeinsam ist ihnen aber das Engagement gegen Unterdrückung und Diktatur und für die Selbstbestimmung des Individu...

Killerkommandos und Erlösungssehnsucht

8. Juni 2007 - 8:29 / Film 
thumb
Zwei brasilianische Filme setzen beim 16. Internationalen Film Festival von Innsbruck Akzente: Während José Araújo in »As tentacoes do Iramao Sebastiao« in einem barocken Bilderrausch von der Erlösungssehnsucht in einer postapokalyptischen Welt erzählt, spürt Kiko Goifman im Dokumentarfilm »At...

Ainsi dit Michaux [73]

6. Juni 2007 - 7:37 / Kurt Bracharz / Ainsi dit Michaux

ainsi-dit-michaux img
Heidelberg / DE  
Ich kann selten jemand vor Augen haben, ohne ihn zu schlagen. Andere sind mehr für den inneren Monolog, ich nicht. Mir ist Schlagen lieber.


Seiten

Front page feed abonnieren
Aktuell
Der Kultur- und Medienwissenschaftler Roberto Simanowski ist der Preisträger des mit 25'000 Euro dotierten Tractatus 2020....
Da man auf Grund der verschlechterten Corona-Situation und den damit zusammenhängenden neuen Regelungen die Durchführung d...
Der Kunstrückgabebeirat beschloss in seiner 96. Sitzung (25. September 2020) Empfehlungen zu Rückgaben aus dem Naturhistor...
Kunstwerke von Tiroler und Österreichischen Künstler_innen für die eigenen vier Wände: Die Tiroler Landesmuseen stellen ei...