Architekturtage 2019 Feldkirch »Raum Macht Klima«
Die Architekturtage 2019 sind am 24. und 25. Mai zu Gast in Feldkirch. Wir erleben Architektur im Spannungsfeld von...Die Architekturtage 2019 sind am 24. und 25. Mai zu Gast in Feldkirch. Wir erleben...
Morgen Stalingrad!
von Kurt Bracharz. Die Heuchelei wird nachgerade unerträglich. Der Dümmste der völkischen Regierungsriege ist in eine Falle getappt ...von Kurt Bracharz. Die Heuchelei wird nachgerade unerträglich. Der Dümmste der völkischen Regierungsriege ist in eine...
Egger-Lienz und Otto Dix. Bilderwelten zwischen den Kriegen
Der eine posthum von den Nationalsozialisten als „Bauernmaler“ für sich entdeckt, der andere von ihnen verhasst,...Der eine posthum von den Nationalsozialisten als „Bauernmaler“ für sich...

Seite 1260

Georg Petel. Bildhauer im 30-jährigen Krieg

11. August 2007 - 2:06 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Zu den selten aufgegriffenen Themen der deutschen Kunstgeschichte zählt die Epoche des frühen Barock. Dabei hat es während des Dreißigjährigen Krieges in Deutschland viele interessante Künstlerpersönlichkeiten gegeben, die sich trotz der widrigen Lebens- und Arbeitsumstände behaupten konnten.

Fest wo?

10. August 2007 - 4:52 / Musiktheater
thumb
(Innsbruck) Fest wo? Festwochen der Alten Musik, heuer vom 12. bis 26. August und zum 31. Mal − in Innsbruck allenthalben: auf historischem Pflaster, in hehren Gemäuern und Ope(r)n Air. Die heurigen VIPs: der geduldige Sokrates, der schöne Acis und die milchweiße Galathea.

Aus der alltäglichen Realität entwickelter Horror

10. August 2007 - 4:45 / Film 
thumb
Zwei Wettbewerbsfilme beim 60. Filmfestival von Locarno entwickeln den Horror direkt aus dem Alltag. Erzählt George Ratliff in "Joshua" subtil vom langsamen Zerbrechen einer Familie nach der Geburt des zweiten Kindes, so prangert der Brite Jim Threapleton in "Extraordinary Rendition" mit drastischem Naturalismus ...

Robert Hammerstiel - Hommagen

10. August 2007 - 2:19 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Erstmals präsentiert Robert Hammerstiel im Wiener Künstlerhaus in einer umfassenden Werkschau den Zyklus der Hommagen. Parallel zu dieser Ausstellung wird erneut der Ringturm, die Zentrale der Wiener Städtischen Versicherung Vienna Insurance Group im Zentrum von Wien, für zehn Wochen nach Motiven der vier Lebensa...

Die Fotografin der magischen Sekunde

9. August 2007 - 2:17 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Die Fotografin Ré Soupault steht im Zentrum der klassischen Moderne zwischen Berlin und Paris. Ré Soupault wurde 1901 als Meta Erna Niemeyer in Bublitz/Pommern geboren. Sie zählt zu den bedeutendsten Fotografinnen des 20. Jahrhunderts. Seit ihrer Ausbildung am Bauhaus in Weimar (1921–1925) bei Johannes Itten, Was...

Zeit der Niederschläge

8. August 2007 - 4:45 / Film 
thumb
Packend sind die Fragen von Schuld und Vergebung, die beim 60. Filmfestival von Locarno die Wettbewerbsbeiträge "Freigesprochen" und "Ai no yokan – The Rebirth" aufwerfen, doch die Umsetzung des Themas überzeugt nicht. Wirklich gelungen mag auch das schweizerisch-italienische Boxerdrama "Fuori dalle corde" nicht ...

Dr. Hummel sieht mich

8. August 2007 - 2:16 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Unter dem Titel "Dr. Hummel sieht mich" zeigt der österreichische Architekt und Künstler Martin Krammer vom 14. Juli bis 11. August 2007 in der Bregenzer Galerie K12 figurative Holz- und Papierskulpturen, die in einem besonderen Zusammenhang zueinander stehen.

Zombies, Agenten und eine Begräbnisgesellschaft

7. August 2007 - 4:47 / Film 
thumb
Großes amerikanisches Kino begeisterte – oder entsetzte - am Wochenende beim 60. Filmfestival von Locarno jeweils rund 8000 Besucher auf der Piazza Grande. Paul Greengrass legte mit "The Bourne Ultimatum" einen atemberaubend rasanten Agententhriller vor, Robert Rodriguez mit "Planet Terror" eine blutrünstige Homm...

Adams Äpfel

7. August 2007 - 3:43 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Ein Neonazi wird zur Resozialisierung in die Obhut eines Pfarrers gegeben, der nur das Gute sieht. – Ausgangspunkt für eine jeder political correctness widersprechende pechschwarze dänische Komödie.

Farbenfrohe Götter- und Heldenwelt

thumb
Ab 4. April 2007 zeigt das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe die Ausstellung »Bunte Götter – Die farbenfrohe Welt der alten Griechen«, in der mit der fälschlichen Meinung, das die Antike mehr oder weniger ausschließlich im reinen Weiß des Marmors gestrahlt hat, aufgeräumt wird.

Seiten

Front page feed abonnieren