Kurt Straznicky und M - eine Stadt sucht einen Mörder Kürzlich sorgte die Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" sowohl an der Berlinale als auch beim Fernsehpublikum des ORF für großes...Kürzlich sorgte die Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" sowohl an der Berlinale als auch beim...
Anke Stelling erhält den Leipziger Buchpreis Die 1971 in Ulm geborene Schriftstellerin Anke Stelling erhält für ihren Roman "Schäfchen im Trockenen" den diesjährigen Leipziger Buchpreis für...Die 1971 in Ulm geborene Schriftstellerin Anke Stelling erhält für ihren Roman "Schäfchen im Trockenen" den...
Katharina Gaenssler. Atlas und Sequenz Katharina Gaenssler (*1974) hat sich auf die fotografische Komprimierung und Transposition von Räumen spezialisiert. In tausenden ...Katharina Gaenssler (*1974) hat sich auf die fotografische Komprimierung und Transposition von Räumen spezialisiert. In...

Seite 1251

But is it art, Emily?

Mo, 04.06.2007 / Kurt Bracharz / Znort
logo znort
Derzeit erscheinen auffällig viele Bücher zum Thema, woran man »gute Kunst« erkennen könne, zum Beispiel (eher zynisch) »Das kann ich auch!« von Christian Saehrendt und Steen T. Kittl oder (eher treuherzig) »Was ist gute Kunst?«, hrsg. von Wolfram Völcker. Anscheinend ist die Frage jetzt dringlich geworden, sei e...

Literatur = Droge und Waffe

verfasst von Haimo L. Handl / So, 03.06.2007 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
In unseren hochbewaffneten, kriegerischen Zeiten scheint gerade die Literatur nicht offen kriegerisch, obwohl sie oft verletzt, sondern mehrheitlich eher als wärmende Ein- und Umhüllung, wattierender Polster, Ausruhekissen, als unterhaltsames Stimulans und Erholungsdroge zur Entlastung des Alltagsdrucks.

Francesca da Rimini im Zürcher Opernhaus

thumb
Wer von Rimini kommend die Autostrada Richtung Pesaro entlangfährt, gewahrt kurz nach Gabbice auf einer Anhöhe zur Rechten den Malatesta-Stammsitz Gradara. Die mächtige Festung war bereits gegen Ende des 12. Jahrhunderts errichtet worden, zu Weltruhm gelangte sie jedoch gut 100 Jahre später, als die Burg zum Scha...

Ein Visionär der Landschaftsfotografie

thumb
Mit seinen atmosphärischen Natur- und Landschaftsaufnahmen hat der US-Amerikaner Ansel Adams (1902-1984) unser Bild vom amerikanischen Westen bis heute geprägt. Es war die beeindruckende Natur des Yosemite National Parks (Kalifornien) die Adams zur Fotografie führte und für dessen Schutz er sich in späten Jahren ...

Die Künstler der Brücke

Fr, 01.06.2007 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Die Wiener Albertina bietet vom 1. Juni bis zum 26. August 2007 einen umfassenden Einblick in die außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Bildwelten der »Brücke«- Künstler. Unter dem Titel »Expressiv! Die Künstler der Brücke.« werden rund 260 Werke aus der Sammlung Hermann Gerlinger, der Stiftung Moritzburg, Kunst...

Scoop - Der Knüller

Di, 29.05.2007 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Der Ortswechsel nach London hat Woody Allen gut getan. Nach dem bitterbösen »Match Point« legt der 72-jährige New Yorker mit »Scoop« eine luftig leichte Mischung aus rasanter Screwball-Komödie und Krimi vor.

Scheiternde Ausbrüche aus der bürgerlichen Konformität

Mo, 28.05.2007 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Mit »Prima della rivoluzione« nahm der 1940 geborene Bernardo Bertolucci 1964 die 68er-Bewegung gewissermaßen vorweg. Kritische Studien zur Lage des Bürgertums kennzeichnen sein Frühwerk, ehe ihm der Erfolg von »L´ultimo tango a Parigi« die Türen zu Großproduktionen wie »1900« oder »The Last Emperor« öffnete.

Inkarnation des amerikanischen Independent-Films

thumb
Das Östereichische Filmmuseum zeigt vom 1. bis zum 24. Juni 2007 das Werk von Richard Linklater, Zentralfigur einer Generation amerikanischer Filmemacher, die den Ernst der Populärkultur mit einer spielerischen Freude an philosophischen Konzepten zu versöhnen sucht.

Hahnebüchnerei *

verfasst von Haimo L. Handl / So, 27.05.2007 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
*Der Titel »Hahnebüchnerei« bedarf vielleicht der Erörterung. Sie wird, ordentlich zitiert, am Schluss der Kolumne gegeben. Der Salzburger Medienwissenschaftler Stefan Weber wirft dem Wissenschaftsminister vor, in seiner Dissertation nicht ordentlich zitiert zu haben bzw. äussert den begründeten Verdacht d...

Gebändigte Rhythmen und entfesselte Körper

Do, 24.05.2007 / Bühne / Tanz 
thumb
Ein fleischfarbenes Licht lässt zwei Objekte besonders erstrahlen: den Mörser und den Stößel, sexuell behaftete Symbole der gegenseitigen Ergänzung, der Zeugung, der Kraft und der Harmonie. »Boyakodah« ist ein Schauspiel, das den Punkt des Gleichgewichts zwischen Körper und Seele sucht, zwischen Rhythmus und Schw...

Seiten

Front page feed abonnieren