Digitale Bildmontagen von Christine S. Prantauer in der Galerie allerArt
In den komplexen und vielschichtigen Bildwelten spiegeln sich Medienkritik genauso wie die...In den komplexen und vielschichtigen Bildwelten spiegeln sich...
Harald Gfader. „Anleitung zum…“
Seit Jahren plädiert Harald Gfader, umtriebiger Geist im Vorarlberger Kunstgeschehen, für Poesie als Unterrichtsfach. Denn in der Poesie...Seit Jahren plädiert Harald Gfader, umtriebiger Geist im Vorarlberger Kunstgeschehen, für Poesie als...
Ende der Zeitzeugenschaft?
Die Zeitzeugenschaft des Holocaust geht ihrem Ende entgegen... Im Jüdisches Museum Hohenems ab 10. Nov.Die Zeitzeugenschaft des Holocaust geht ihrem Ende entgegen... Im Jüdisches Museum Hohenems ab 10. Nov.

Seite 2

Deutscher Expressionismus. Die Sammlungen Braglia und Johenning

13. November 2019 - 5:47 / Ausstellung / Malerei 
thumb
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Emotion zum Stilmittel: Beobachten hieß Empfinden. Triebgesteuert und jenseits von allen akademischen Kanons bannten junge Rebellen aus der Dresdner Künstlergemeinschaft „Brücke“ Seelenlandschaften auf die Leinwand.

Purrmann, Walschmidt & Co

thumb
Aus dem Depot ans Licht gelangen malerische und graphische Werke deutscher Künstlerpersönlichkeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Landschaften, Stillleben, Porträts und Figurendarstellungen von Hans Purrmann, Ludwig Waldschmidt, Albert Haueisen, Otto Dill, Hermann Croissant, Daniel W...

Andreas Fogarasi. Nine Buildings, Stripped

12. November 2019 - 5:46 / Ausstellung / Gegenwartskunst 
thumb
Andreas Fogarasis künstlerische Arbeit richtet den Blick auf die Berührungspunkte zwischen visueller Kultur – bildender Kunst, Design, Architektur – und sozialer Realität. Wie „sieht“ Gesellschaft, Politik oder Geschichte „aus“? Die Stadt mit ihren vielfältigen Oberflächen und ihrer Dichte an ...

Das Malerische

thumb
„Der Satz, dass die gutgemalte Rübe besser sei, als die schlechtgemalte Madonna, gehört bereits zum eisernen Bestand der modernen Ästhetik. Aber der Satz ist falsch; er müsste lauten: Die gutgemalte Rübe ist ebenso gut wie die gutgemalte Madonna.“ Dieses Zitat Max Liebermanns (1916) ist Ausgan...

Wenn gewissenlose Roboter kriminell werden

11. November 2019 - 7:30 / Kurt Bracharz / Znort
logo znort
„Man könnte zum Beispiel ein selbstfahrendes Auto, das ein Kind überrollt hat, öffentlich zerstören, indem ein Panzer mehrere Male drüberfährt. Man könnte auch darüber nachdenken, dass andere Roboter dabei zuschauen sollen, damit sie daraus lernen und nicht den gleichen Fehler machen.“ ...

„Sitzen 69“ Revisited

11. November 2019 - 5:32 / Ausstellung / Design 
thumb
Bunte, poppige Möbel und Design-Ikonen wie den Panton Chair (1967) von Werner Panton oder den Fauteuil Galaxy (1966) von Walter Pichler stellt das MAK in der Ausstellung „Sitzen 69“ Revisited traditionellen hochwertigen „Tischlersesseln“ gegenüber. 1969 präsentierte das Österreichisch...

Nesa Gschwend. Memories of Textiles

11. November 2019 - 4:04 / Ausstellung / Sonstige 
thumb
Nesa Gschwend (geb. 1959 in St.Gallen) verbindet in ihrem Werk handwerkliche, auch weiblich konnotierte Traditionen mit avantgardistischen und performativen Techniken der Kunst- und Wirklichkeitserzeugung. Sie gehört zu den profiliertesten Künstlerinnen der Schweiz, die in ihrem Werk Individua...

Im Raum die Zeit lesen. Moderne im Mumok 1910 bis 1955

10. November 2019 - 5:45 / Ausstellung / Malerei 
thumb
In den letzten Jahren wurde die Mumok-Sammlung der klassischen Moderne unter wechselnden thematischen Vorzeichen gezeigt. Die diesjährige Präsentation beschäftigt sich mit den Zeitläufen der Moderne, ihren Chronologien und dem bereits von den Zeitgenoss_innen vorgenommenen Versuch der Historis...

Sebastian Stadler – Pictures, I think

10. November 2019 - 4:48 / Ausstellung / Fotografie / Video 
thumb
Sebastian Stadler (*1988 St.Gallen) erhält den Manor Kunstpreis St.Gallen 2019. Sein Schaffen umfasst die Medien der Fotografie und des Videos und thematisiert Besonderheiten seines Umfeldes sowie die Frage nach dem Abbild der Realität: Unauffälliges gerät in den Fokus der Kamera und wird zum ...

Carola Dertnig. Donauspuren

thumb
Carola Dertnig geht es in ihren Arbeiten (Installationen, Videos und Performances) um künstlerische Prozesse – bezogen auf Geschichtsschreibung, Genres oder Perspektiven. Sie entwickelt Strukturen für fehlende Geschichten und erfindet Personen oder ganze Settings, die in Vergangenes eingreifen...

Seiten

Front page feed abonnieren
Previews