Do, 01.11.2007 / Ausstellung / Archiv
So, 19.08.2007 So, 04.11.2007
thumb

Das Aargauer Kunsthaus beherbergt die wichtigste und umfassendste öffentliche Sammlung von neuerer Schweizer Kunst. Als im Herbst 2003 das erweiterte Kunsthaus wiedereröffnet wurde, war die erste grosse Ausstellung ganz der Sammlung gewidmet und zeigte gleichzeitig, wie hervorragend die neu konzipierten Räume die Werke der Kunst zur Geltung bringen.

Aus aktuellem Anlass – nach über 20 Jahren steht im Aargauer Kunsthaus ein Wechsel in der Museumsleitung bevor – wird die Sammlung wiederum vollumfänglich ins Zentrum gerückt, zumal diese ein ganz besonderes Potential des Hauses ist und in den letzten Jahren oft als Quell und Ziel der unterschiedlichsten Museumsaktivitäten fungierte.

So galt der Leitung des Kunsthauses bei der Planung von Ausstellungen stets als Maxime, die bestehende Sammlung zu berücksichtigen und mögliche neue Perspektiven zu eröffnen: Einerseits wurden Ausstellungsprojekte oft dezidiert aus der Sammlung und ihren Schwerpunkten heraus entwickelt, anderseits fanden durch die Wechselausstellungen immer wieder wichtige Werke Eingang in die Sammlung. So hat das Aargauer Kunsthaus in den vergangenen Jahren dank einer regen Ausstellungstätigkeit und einer aufmerksamen Sammlungspolitik an Qualität und Profil gewonnen und auch international grosse Beachtung gefunden.

Für die Präsentation von "Étant Donné: Die Sammlung!" werden wiederum wie bei der Neueröffnung von 2003 grosszügig sämtliche Räume einer Sammlungspräsentation zur Verfügung gestellt, auch das in der Regel für Wechselausstellungen reservierte, lichtdurchflutete Parterre.

Die Ausstellung gewährt einen Überblick über die Geschichte der Schweizer Kunst der letzten 250 Jahre. Wesentliche Beachtung finden dabei ganz aktuelle und neue künstlerische Positionen wie auch eine umfangreiche Auswahl an Werken aus bisher noch nicht gezeigten Neuerwerbungen und Schenkungen, die erstmals im Sammlungszusammenhang präsentiert werden.

Die zur aktuellen Sammlungsausstellung erscheinende Publikation zeigt exemplarisch die Geschichte und Entwicklung des Ausstellungswesens im Aargauer Kunsthaus auf und erläutert die Hintergründe und Zusammenhänge des Sammelns und Ausstellens. In acht thematischen Gängen durch das Museum wird dieses Wechselspiel beleuchtet. Darüber hinaus informiert das Buch über die historische Basis, auf der diese Arbeit aufbaut, und dokumentiert den hervorragenden architektonische Rahmen des 1959 erbauten und 2003 von Herzog & de Meuron und Rémy Zaugg erweiterten Kunsthauses.


"Ein Kunst Haus. Sammeln und Ausstellen im Aargauer Kunsthaus." Hrsg. von Stephan Kunz, Gerhard Mack, Beat Wismer, 2007. 304 Seiten, mit zahlreichen Texten, reich bebildert. CHF 48.-

Étant Donné: Die Sammlung!
250 Jahre aktuelle Schweizer Kunst
19. August bis 4. November 2007

Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
CH - 5001 Aarau

T: 0041 (0)62 83523-30
F: 0041 (0)62 83523-29
W: http://www.aargauerkunsthaus.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



957-95701.jpg
Andres Lutz/Anders Guggisberg: Ich sah die Wahrheit, 2004. Objekt (Holz) und Spiegeltisch, 101.5 x 159 x 118 cm, Raumansicht. Copyright: Andres Lutz/Anders Guggisberg. Pro Litteris Zürich, 2007
957-95702.jpg
Jean-Frédéric Schnyder: Terminal (Nr. 101 aus der Serie: Berner Veduten), 1983. Öl auf Leinwand, 48 x 65 cm. Aargauer Kunsthaus Aarau
957-95703.jpg
Gerda Steiner/Jörg Lenzlinger: Bergunfall, 2005. Zerbrochene Autoscheinwerfer, Draht, Tisch, Pumpe, Kanister, eingefärbter Flüssigdünger, 100 x 65 x 150 cm. Aargauer Kunsthaus Aarau
957-95704.jpg
Monica Studer/Christoph van den Berg: Wasserfall, 2002. Inkjetprint auf Fotopapier auf Aluminium, 219 x 148 cm. Aargauer Kunsthaus Aarau
957-95705.jpg
Plakatsujet; Copyright: Christine Streuli, 2007