20. September 2011 - 1:40 / Archiv / Sonstige 

Mit der Gründung der Heinz und Marianne Ebers-Stiftung am 24. Oktober 1997 wurde den Kunstmuseen Krefeld ein Ankaufspotenzial zuteil, das innerhalb ihrer hundertjährigen Geschichte ein Novum darstellte. Zwar verdanken sich der Bau des Kaiser Wilhelm Museums und vor allem die Neuerwerbungen der ersten Jahrzehnte maßgeblich dem privaten Engagement Krefelder Bürger; doch niemals zuvor wurde aus einer Hand ein derart umfangreicher und nachhaltiger Fonds geschaffen. Er sichert den Kunstmuseen Krefeld in Zeiten knapper öffentlicher Mittel den Klassenerhalt im Gefüge der zahlreichen Kunstmuseen des Rheinlands.

Grundlage der Stiftungsarbeit ist die Geschichte und die Struktur der Sammlung der Kunstmuseen Krefeld, die durch die Arbeit des Kaiser Wilhelm Museums sowie der beiden Ausstellungsinstitute Museum Haus Lange und Museum Haus Esters seit den fünfziger Jahren geschaffen wurde. In den nunmehr 14 Jahren seit der Gründung der Stiftung ist die Sammlung auf 53 Werke angewachsen. Erstmalig wird nun in beiden Etagen des Museums Haus Lange ein Querschnitt durch die Sammlung der Heinz und Marianne Ebers-Stiftung gezeigt.

Schwerpunkte bilden die Sammlungskomplexe der US-amerikanischen Künstler Richard Artschwager (1923 in Washington D. C.), Richard Allen Morris (1933 in Long Beach, California), Stephen Shore (1947 in New York), des deutschen Künstlers Anton Henning (1964 in Berlin) sowie der walisischen Künstlerin Bethan Huws (*1961 in Bangor, Wales). Herausragende Einzelarbeiten von Teresa Hubbard/Alexander Birchler, Karin Kneffel, Paul McCarthy/Mike Kelley, Thomas Schütte, Kiki Smith und Christopher Williams runden das Bild der Sammlung ab.

Der Sammlungsbestand, der vorwiegend im Rahmen aktueller Ausstellungen in den Häusern Lange und Esters erworben wurde, umfasst sämtliche Kunstgattungen: Malerei, Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Video bilden ein interessantes und vielfältiges Spannungsgefüge. Verankert im Kontext der Sammlungen der Kunstmuseen, zeichnet sich durch den kontinuierlichen Erwerb von bestimmten Konvoluten einzelner Künstlerinnen und Künstler inzwischen ein eigenständiger Umriss der Stiftungssammlung ab.

Künstlerliste: Richard Artschwager, Marcel Broodthaers, Thierry De Cordier, Anton Henning, Teresa Hubbard / Alexander Birchler, Bethan Huws, Karin Kneffel, Stefan Kürten, Paul McCarthy / Mike Kelley, Richard Allen Morris, Thomas Ruff, Thomas Schütte, Stephen Shore, Kiki Smith, John Wesley, Franz West, Christopher Williams.

Zur Ausstellung erscheint im Kerberverlag, Bielefeld, ein Katalogbuch (deutsch / englisch, 108 Seiten), in dem sämtliche Werke abgebildet sind; mit Texten von Julian Heynen und Martin Hentschel.

Eine Sammlung von Format
17. Juli bis 25. September 2011

Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 97
D 47800 Krefeld
T 0049 (0)2151 97558-0
F 0049 (0)2151 97558-222

Öffnungszeiten:
Di bis So 11 – 17 Uhr



  •  17. Juli 2011 25. September 2011 /
16845-1684501.jpg
Stefan Kürten: Shadowtime, 2006. Öl und Acrylgrund auf Nessel, 190 x 270 cm; Heinz und Marianne Ebers-Stiftung, Kunstmuseen Krefeld. © VG Bild-Kunst, Bonn; Photo: Volker Döhne
16845-1684502.jpg
Thomas Ruff: Nacht 17 III, 1992. C-Print, Diasec, 190 x 190 cm; Heinz und Marianne Ebers-Stiftung, Kunstmuseen Krefeld. © VG Bild-Kunst, Bonn; Photo: Volker Döhne
16845-1684503.jpg
Richard Artschwager: Two Point Perspective, 1994. Acryl auf Dämmstoffplatte, 136 x 139 x 5 cm; Heinz und Marianne Ebers-Stiftung, Kunstmuseen Krefeld. © VG Bild-Kunst, Bonn; Photo: Volker Döhne
16845-1684504.jpg
Stephen Shore: Craig Nettles, Fort Lauderdale 3/1/1978, 1978. C-Print auf Fujicolor Chrystal Archive Papier, Edition 5/8/2002, 51 x 61 cm; Heinz und Marianne Ebers-Stiftung, Kunstmuseen Krefeld. © Stephen Shore; Photo: Volker Döhne