81 - 90 von 310

Trister Alltag, lakonische Antihelden: Die Welt des Aki Kaurismäki

Mo, 08.02.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Kaum eine Chance haben die Protagonisten in den Filmen des Finnen Aki Kaurismäki: Die Umstände sind gegen sie, Arbeitslosigkeit Demütigungen und soziale Ausgrenzung bestimmen ihr Leben. Das Kinok in St. Gallen widmet diesem Meister des lakonischen und aufs Äußerste verdichteten filmi...

"It´s a strange world" – Zum 70. Geburtstag von David Lynch

Mo, 25.01.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Irritation lösen die Filme des 1946 in Missoula, Montana geborenen David Lynch immer wieder aus. Mehr durch die Auflösung traditioneller Erzählformen als durch die Inhalte verunsichert er in seinen Filmen, in denen er mit Vorliebe die Abgründe der menschlichen Seele auslotet. Am 20. ...

Von antiken Monumentalbauten zu tristen Vorstädten: Rom im Film

Mo, 11.01.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Das Österreichische Filmmuseum widmet im Januar der Rolle der Ewigen Stadt im italienischen Film von 1945 bis 1980 eine Filmreihe. Aber auch jenseits dieser "Goldenen Ära" des italienischen Kinos und bei ausländischen Filmemachern spielte die Millionenstadt am Tiber immer wieder eine...

Perfekte Bildgestaltung, minimalistische Erzählung: Die Filme des Taiwanesen Hou Hsiao-hsien

Mo, 28.12.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Von Jim Jarmusch, Quentin Tarantino und Martin Scorsese als einer der bedeutendsten Regisseure der Gegenwart verehrt, ist der Taiwanese Hou Hsiao-hsien einer breiten Öffentlichkeit dennoch weitgehend unbekannt. Den Start seines neuen, in Cannes preisgekrönten Films "The Assassin" nim...

Der vorbildliche, angepasste Amerikaner: Harold Lloyd

Mo, 14.12.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Neben Charlie Chaplin und Buster Keaton ist der 1893 geborene Harold Lloyd der dritte große amerikanische Komiker der Stummfilmzeit. In den 1920er Jahren übertraf er mit seiner Figur des konformistischen Kleinbürgers seine beiden Kollegen sogar an Erfolg, geriet aber etwas in Vergess...

Krise und Aufbruch: Die Filme von Alexander Payne

Mo, 30.11.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Erst sechs Spielfilme hat der 1961 in Nebraska geborene Alexander Payne gedreht, gehört aber spätestens seit "About Schmidt" (2002) zweifellos zu den interessantesten Regisseuren des zeitgenössischen US-Kinos. Im Zentrum seiner lakonischen Tragikomödien stehen immer wieder Männer mit...

Bildgewaltig und rätselhaft: Die Filme Andrej Tarkowskijs

Mo, 16.11.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Wie erratische Blöcke ragen die sieben Filme Andrej Tarkowskijs nicht nur aus der sowjetischen, sondern auch aus der globalen Filmlandschaft heraus. Unverwechselbar und einzigartig sind Meisterwerke wie "Andrej Rubljow", "Stalker" oder "Nostalghia" durch die grandiosen Bildkompositio...

Sozial engagierter Provokateur: Pier Paolo Pasolini

Mo, 02.11.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Kommunist und Katholik, Homosexueller und engagierter Chronist des italienischen Subproletariats. – So widersprüchlich wie Pier Paolo Pasolini als Mensch war, so kontrovers waren auch seine Filme. Das Stadtkino Basel und das Zürcher Kino Xenix widmen dem italienischen Filmregisseur a...

Geliebte Begleiter, gefährliche Monster, geschundene Kreaturen: Tiere im Film

Mo, 19.10.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Vom süßen Collie "Lassie" bis zum aggressiven "Weißen Hai" und vom gejagten Großwild bis zum geschundenen Esel reichen die Spielarten der Beziehungen zwischen Mensch und Tier im Film. Die Retrospektive der heurigen Viennale und des Österreichischen Filmmuseums widmet sich unter dem T...

Cinema Italiano 2015: Am Puls der Zeit

Mo, 05.10.2015 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Auch heuer bringt Cinelibre in Zusammenarbeit mit dem Verein Made in Italy fünf Filme in die Schweizer Kinos, die keinen offiziellen Verleih gefunden haben. In 17 Städten sind bis Dezember vier Spiel- und ein Dokumentarfilm im italienischem Original mit deutschen Untertiteln zu sehen...

Seiten