71 - 80 von 310

Eiffelturm, Seine und Montmartre - Paris im Film

Di, 14.06.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Paris – das ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern nach New York wohl auch der beliebteste Schauplatz der Filmgeschichte. Nicht nur zahllose französische Filme spielen in der Seine-Metropole, sondern auch internationale Regisseure, vor allem amerikanische, lassen ihre Helden imme...

Zerrissen und zerbrechlich: Der Hollywoodstar Montgomery Clift

Mo, 13.06.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Neben James Dean und Marlon Brando gehörte Montgomery Clift in den 1950er Jahren zu den Stars, die nicht nur die Art des Spiels, sondern auch das männliche Rollenbild im Hollywoodkino revolutionierten. Das Kino Rex in Bern erinnert anlässlich des 50. Todestags "Montys" am 23. Juli 19...

Provokativ, brutal, deftig: Paul Verhoeven und seine Filme

Mo, 30.05.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Mit dem Erotikthriller "Basic Instinct" hat Paul Verhoeven einen der Skandalfilme der 1990er Jahre gedreht, mit den Science-Fiction-Thrillern "RoboCop" und "Total Recall" ebenso Megahits gelandet wie mit "Showgirls" einen katastrophalen Flop. Das Österreichische Filmmuseum widmet dem...

Bekannter Star, fast vergessene Regisseurin: Ida Lupino

Mo, 16.05.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
An der Seite von Humphrey Bogart in Raoul Walshs "They Drive by Night" und "High Sierra" wurde Ida Lupino berühmt. Doch der zentrale Beitrag der gebürtigen Britin zur Filmgeschichte sind die sechs Filme, bei denen sie zwischen 1949 und 1953 Regie führte. Das Filmpodium Zürich widmet ...

Star ohne Glamour: Zum 100. Geburtstag von Glenn Ford

Mo, 02.05.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
In über 80 Filmen spielte Glenn Ford, wurde aber nie mit einem Oscar ausgezeichnet, nicht einmal für die begehrte Statuette nominiert. Nie spielte er sich in den Vordergrund, sondern bestach nicht nur in Klassikern wie "Gilda", "The Blackboard Jungle – Die Saat der Gewalt" oder "The ...

Paolo Sorrentino: Innere Leere hinter opulenter Oberfläche

Mo, 18.04.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Spätestens seit den europäischen Filmpreisen für "La grande Bellezza" (2013) und "Youth – Ewige Jugend" (2015) sowie dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film für "La grande Bellezza" gilt der 1970 in Neapel geborene Paolo Sorrentino als zur Zeit bedeutendster Regisseur Italiens....

Charmant, elegant und vielfältig: Zum 100. Geburtstag von Gregory Peck

Mo, 04.04.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Auf eine Rolle wollte sich Gregory Peck nie festlegen lassen. Er spielte Seemänner ebenso wie Westerner, den Journalisten in William Wylers "Roman Holiday" und natürlich den Anwalt Atticus Finch in "To Kill a Mockingbird", der ihm 1963 der Oscar einbrachte. Am 5. April wäre der 2003 ...

Lebenslügen und unbändige Liebessehnsucht: John Cassavetes und seine Filme

Mo, 21.03.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Der Amerikaner John Cassavetes gilt vielen als Begründer und Ikone des Independent-Films. Mit den Regeln des klassischen Hollywood-Kinos bricht er in seinen Filmen konsequent. Wichtiger als ein dramaturgischer Aufbau sind in seinen Alltagsgeschichten die einzelnen Szenen und die Wahr...

Chronist der polnischen Geschichte: Zum 90. Geburtstag von Andrzej Wajda

Mo, 07.03.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Von den Napoleonischen Kriegen über die Entstehung des Kapitalismus in Lodz und den Zweiten Weltkrieg bis zum Stalinismus und der Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarność hat Andrzej Wajda sich in seinen Filmen immer wieder mit der polnischen Geschichte auseinandergesetzt. ...

Atom Egoyan: Kunstvoll verschachtelte Reflexionen über Identität

Mo, 22.02.2016 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Mit Filmen wie "Exotica" und "The Sweet Hereafter" stieg der Kanadier Atom Egoyan in den 1990er Jahren zu den großen Regisseuren des modernen Kinos auf. Zwar konnte er seither die in ihn gesetzten Erwartungen nie ganz erfüllen, dennoch demonstrierte er auch in Thrillern wie "Chloe" ...

Seiten