Kolumne von Haimo L. Handl (von 2007 bis 2016)

471 - 480 von 492

Qualitätsverlust durch bessere Technik

verfasst von Haimo L. Handl / 7. Oktober 2007 - 5:50 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Normalerweise führt verbesserte Technik zu Qualitätssteigerungen. Der jüngste Stand der Technik, als das Höchst- und Letzterreichte verspricht das Beste. Es stimmt auch. Aber es stimmt auch nicht. Indirekt zumindest nicht. Was im Technischen erreicht wird, produziert gesellschaftlich, durch menschliche Anwendung ...

Jahrmarkt & Endspiel

verfasst von Haimo L. Handl / 30. September 2007 - 7:35 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Am Theater kann man ziemlich gut gesellschaftliche Geschmäcker ablesen und auch soziale Befindlichkeiten. Durch die Stückwahl einer Saison, durch die Art der Inszenierungen, aber vor allem durch die Reaktionen des Publikums und die Kritik in den Medien. Nur noch Musik, besonders die populäre, gibt soviel her für ...

Art unartig

verfasst von Haimo L. Handl / 23. September 2007 - 8:08 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Als der Kölner Kardinal einen "Kardinalfehler" beging und sich in seiner Kunstkritik nicht nur kunstmetaphysisch äusserte, sondern auch politisch, und zwar inkorrekt, weil er eine belastete Vokabel benutzte, die von der "entarteten Kunst", ging ein Aufschrei durch die Lande. Es herrschte schiere Einhelligkeit in ...

Globalisierte Literatur

verfasst von Haimo L. Handl / 16. September 2007 - 6:16 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Im Zuge der rasanten Globalisierung gewannen bzw. gewinnen der Identitäts- als auch Heimatbegriff neue Bedeutungen, ähnlich wie jene der Nation und Integration. Besonders im Sprachlichen, Literarischen wird oft die Metapher bemüht, wonach die Muttersprache die Heimat sei und bleibe, besonders dann, wenn die Perso...

Einmaliges. Vielmaliges.

verfasst von Haimo L. Handl / 9. September 2007 - 8:19 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Gehören Sie auch zu jenen, die mehr als eine Zeitung lesen und nicht nur oberflächlich überfliegen? Für die es "normal" ist, mehrere Bücher nebeneinander zu lesen und nicht nacheinander? Dann geniessen Sie sicher auch das Vergnügen oder die lustvolle Spannung, bei gewissen Stellen sofort Verbindungen (heute nennt...

Intellektuelle Urheberschaft

verfasst von Haimo L. Handl / 2. September 2007 - 7:55 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Der rasante Ausbau der Repressionsapparate vieler europäischer Regierungen wirkt auch auf Kultur, Bildung und Wissenschaft ein und wird über kurz oder lang zu dramatischen Konfrontationen führen, wie wir sie dem Ende des 2. Weltkrieges als überholt erhofft haben. Aber im Versuch, Täterschaft auszuweiten, wie es...

Bücherlust und Bücherlast

verfasst von Haimo L. Handl / 26. August 2007 - 5:47 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Ich bin mit Büchern aufgewachsen. Und natürlich mit Lesen. Bei uns daheim waren Bücher nie Tapeten. Schon früh beneidete ich jene, die eine Bibliothek besassen. Ich half mir mit Ausleihungen von Büchereien. Kontinuierlich erwarb ich mir meine eigene Sammlung, die lebt und wächst. Als ich in den USA auch in viele ...

Zensur, Drohung, Verfolgung

verfasst von Haimo L. Handl / 19. August 2007 - 6:14 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Politische Zensur existiert in unseren Breiten offiziell nicht. Wird welche bekannt, regt sich heftige Kritik. Anders ist es im Bereich des Religiösen. Es sind nicht nur antiaufklärerische Muselmannen, Fundamentalisten, die wüten, sondern auch geschäftstüchtige Christen, wie z.B. Scientologen, die sehr häufig und...

Kunst kraftlos und leer, sagt Frau Wally; wer?

verfasst von Haimo L. Handl / 12. August 2007 - 5:56 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
In einer Bundesländerzeitung war kürzlich zu lesen: "Kunstexpertin Barbara Wally: "Westliche Kunst ist ausgelaugt"." Klingt provokant. Noch mehr aufhorchen liess der nächste Satz, dass der Westen Inspiration im Osten klaue und dass die Zukunft der moslemischen Kunst gehöre. Na Mahlzeit!

La propriété, c'est le vol

verfasst von Haimo L. Handl / 5. August 2007 - 6:08 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Man muss ja nicht gleich so radikal sein wie der französische Soziologe und Ökonom Pierre Joseph Proudhon (1809-1865), der meinte, Eigentum sei Diebstahl. Aber die Fixierung und Versteifung auf Eigentum als Privates führt nicht nur zu fixierter Ungleichheit, sondern zu nachhaltiger Entwicklungshemmung. Extrem ges...

Seiten