Filmriss — Eine Kolumne von Walter Gasperi

91 - 100 von 628

Wonder Woman

Di, 27.06.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Patty Jenkins mixt in ihrer Comic-Verfilmung leichthändig spektakuläres Action-Kino mit starker feministischer Note und Diskurs über das ambivalente Wesen des Menschen. – Das ergibt nicht zuletzt dank einer physisch sehr präsenten und ausdrucksstarken Hauptdarstellerin starkes Blockbuster-Kino, das nicht nur viel...

Une vie

Di, 20.06.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Stéphane Brizé erzählt in seiner Verfilmung von Guy de Maupassants 1883 erschienenem Roman "Une vie ou L’Humble Vérité" mit großer Konzentration und Ernst die Lebensgeschichte einer Baroness, der eine goldene Zukunft zu leuchten scheint, die aber immer tiefer ins Unglück stürzt: Ein in seiner Konsequenz stilistis...

Certain Women

Di, 13.06.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Kelly Reichardt verknüpft in ihrem Episodenfilm vor dem Hintergrund des winterlichen Montana Geschichten über vier Frauen. – Unaufgeregt, entspannt, bestechend im geographischen Raum verankert entwickelt sich ein Film, der in seiner Einfachheit und Aufrichtigkeit den Kopf befreit und belebt wie frisches Quellwass...

Churchill

Di, 06.06.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Jonathan Teplitzky zeichnet nicht das ganze Leben Winston Churchills nach, sondern konzentriert sich auf fünf Tage vor der Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944. Brian Cox spielt den britischen Premierminister in dem solide, aber auch sehr konventionell inszenierten Psychogramm lange nicht als H...

Die Taschendiebin - The Handmaiden

Di, 30.05.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Raffiniert und elegant inszeniert, ebenso sinnlich wie spannend und betörend schön. – Mit seinem im von Japan besetzten Korea der 1930er Jahre spielenden erotischen Thriller um eine lesbische Liebe erweist sich Park Chan-wook erneut als einer der großen Stilisten des Gegenwartskinos.

Alien: Covenant

Di, 23.05.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Ridley Scott knüpft an seinen 2012 gedrehten "Prometheus" an und liefert gleichzeitig die Vorgeschichte zu seinem eigenen Horrorklassiker "Alien" (1979). Wieder schafft der Brite visuell grandiose Welten und verzichtet auch auf einen philosophischen Unterbau nicht, aber die Handlung verläuft doch recht formelhaft...

Get Out

Di, 16.05.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Eine junge weiße Frau besucht mit ihrem afroamerikanischen Freund erstmals ihre Oberschicht-Familie. Was nach einem gemütlichen Wochenende klingt, wird für den Afroamerikaner bald zum Alptraum. – Der Fernsehkomiker Jordan Peele deckt in seinem bitterbösen Spielfilmdebüt, in dem er souverän Horror mit pechschwarze...

Denial - Verleugnung

Di, 09.05.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Als die US-Historikerin Deborah Lipstadt in den 1990er Jahren den Holocaust-Leugner David Irving verbal attackierte, verklagte dieser sie wegen Verleumdung. – Mick Jackson zeichnet den Verlauf des Prozesses zwar sehr konventionell nach, doch großartige Schauspieler und ein dichtes Drehbuch von David Hare, aber au...

Ein Dorf sieht schwarz

Di, 02.05.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Ein Schwarzafrikaner nimmt 1975 eine Stelle als praktischer Arzt in einem französischen Dorf an. Werden der Migrant und seine Familie zunächst ausgegrenzt, so gewinnen sie langsam doch die Herzen der Einheimischen. Julien Rambaldis auf einem wahren Fall beruhende Komödie ist zwar gut gemeint, aber allzu weichgesp...

The Founder

Di, 25.04.2017 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
John Lee Hancock zeichnet die Anfänge der McDonald´s Korporation nach – oder vielmehr wie der eiskalte Geschäftsmann Ray Kroc die McDonald´s-Brüder ausstach. – Kein großer Film, aber flüssig erzählt und mit dem Antagonismus der McDonald´s und dem von Michael Keaton großartig gespielten Kroc auch bestechend die Me...

Seiten