Filmriss — Eine Kolumne von Walter Gasperi

611 - 620 von 629

Inland Empire

17. Juli 2007 - 4:53 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Fünf Jahre nach "Mulholland Drive" meldet sich David Lynch im Kino zurück. Knapp drei Stunden lang ist sein neues Opus, verschlungen bis zum Zerfall in irgendwie doch wieder verbundene Einzelteile. Verunsicherung und Angst wird dabei für einmal aber nicht durch gestochen scharfe düstere Bilder...

Nach der Hochzeit

10. Juli 2007 - 3:18 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Mit "Nach der Hochzeit" hat sich Susanne Bier von der rauen Dogma-Ästhetik entfernt. Runder und flüssiger ist ihr Stil geworden, doch die Themen sind die gleichen geblieben. Wie schon in "Open Hearts" und "Brothers" geht es um familiäre und intime Beziehungen, um die Verantwortung des Einzeln...

Stirb langsam 4.0

3. Juli 2007 - 2:33 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Zum vierten Mal muss Bruce Willis als Cop John McClane die Arbeit machen, die sonst niemand verrichten will. Arg verprügelt und angeschossen wird er dabei, teilt aber auch kräftig aus. Dem Mann fürs Handfeste und wenig Sinn für Technik zur Seite steht ein junger Computerhacker. – Die Handlung ...

Bamako

26. Juni 2007 - 5:50 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Afrika hält Gericht über die Weltbank und den Internationalen Währungsfond. Die Vorwürfe sind hart und unmissverständlich, doch durch die ruhige Inszenierung und die beiläufigen Seitenblicke aufs alltägliche Leben gewinnt Abdherrahmane Sissakos Film eine luftige Leichtigkeit.

Die Fälscher

19. Juni 2007 - 4:20 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs sammelten die Nazis im KZ Sachsenhausen Häftlinge, die Experten für Banknoten, Drucktechnik und Fälschung waren. Sie sollten perfekte Pfund- und Dollar-Blüten produzieren, um damit die amerikanische und britische Wirtschaft zu destabilisieren.

Chanson d´Amour

12. Juni 2007 - 9:15 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Ein alternder Chansonnier verliebt sich in eine junge Immobilienmaklerin. – Kein Film der großen Momente, sondern der kleinen Gesten und Details, teilweise so sentimental wie die Schlager, die der großartige Gérard Depardieu singt.

Eden

5. Juni 2007 - 11:44 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Kochen ist für Gregor der ganze Lebensinhalt. Mit seinen Speisen verzaubert er nicht nur die Gäste in seinem Gourmet-Restaurant, sondern auch die Kellnerin Eden und ihr behindertes Kind Leonie. – Wunderbar zurückhaltend und leise, aber mit genauem Blick für Gesten und Mimik erzählt Michael Hof...

Scoop - Der Knüller

29. Mai 2007 - 17:06 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Der Ortswechsel nach London hat Woody Allen gut getan. Nach dem bitterbösen »Match Point« legt der 72-jährige New Yorker mit »Scoop« eine luftig leichte Mischung aus rasanter Screwball-Komödie und Krimi vor.

2 Tage Paris

22. Mai 2007 - 8:55 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Schauspieler als Regisseure – früher mit Orson Welles und Charles Laughtons Solitär »Night of the Hunter« die Ausnahme, heute von Steve Buscemi über Sarah Polley und Antonio Banderas bis Gael Garcia Bernal schon fast zum guten Ton der Jungstars gehörend. – Und nun Julie Delpy, die mit ihrem De...

Les Témoins

15. Mai 2007 - 9:08 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Mit leichter Hand verknüpft André Téchiné das Beziehungsgeflecht einer Hand voll Personen mit dem gesellschaftlichen Stimmungsumschwung, den das Aufkommen von Aids Mitte der 1980er Jahre brachte. Doch obwohl an die Stelle von unbeschwertem und ausgelassenem Hedonismus Angst und Verunsicherung ...

Seiten