11. September 2020 - 0:04 / Ausstellung / Fotografie 
11. September 2020 25. Oktober 2020

Das internationale Geschehen macht einmal mehr im WestLicht Station, wo mit der "World Press Photo" Ausstellung die besten Pressefotografien von 2019 präsentiert werden.

In diesem Jahr wurden 44 Fotograf_innen aus 24 Ländern prämiert. Beworben hatten sich rund 4.300 Kandidat_innen mit fast 74.000 Fotografien. Zum World Press Photo des Jahres kürte die Jury eine Aufnahme des Agence France-Presse Reporters Yasuyoshi Chiba über die Demokratiebewegung im Sudan. Der belgische Fotograf Alain Schroeder wurde in der Kategorie Natur mit gleich zwei ersten Preisen – das beste Einzelbild und die beste Serie – für seine Arbeit über bedrohte Orang-Utans auf Sumatra ausgezeichnet. Schroder kommt zur Eröffnung der Ausstellung als Gast von WestLicht nach Wien. Unter den weiteren Themen im Wettbewerb finden sich etwa die katastrophalen Waldbrände in Australien, die Tiger Kings in den USA und die Proteste in Hongkong.

Bereits zum neunzehnten Mal in Folge lassen im WestLicht die prämierten Einzelbilder und Fotoserien des World Press Photo Award als Ikonen der Zeitgeschichte das vergangene Jahr Revue passieren und zeigen auf eindringliche Weise Ereignisse aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Sport und Natur. 2019 zog das Event erneut mehr als 30.000 Besucher_innen an.

Parallel zur World Press Photo Ausstellung zeigt WestLicht ab 11. September in der Reihe zeitgenössischer Positionen in der oberen Galerie ein Projekt des österreichischen Fotografen Simon Lehner (geboren 1996).

Für "Men don’t play / Men do play" hat er sich zwischen 2015 und 2019 an die inszenierten Kriegsschauplätze der so genannten Airsoft-Szene begeben, die mit Luftdruckgewehren und Plastikmunition bewaffnet in den Wäldern von Polen, Ungarn, Tschechien und Österreich die Schlachten in internationalen Konfliktzonen nachspielen. Die Mobilmachung wird mit hoher Ernsthaftigkeit und enormen Materialeinsatz betrieben: bis zu 1.500 Kombattanten, Panzer, Hubschrauber, echte Taktik und fingierter Tod. Lehners Reportage über soldatische Männlichkeitsrituale dehnt die Grenzen des Mediums und stellt den klassischen Kameraaufnahmen gleichberechtigt digital generierte 3D-Bilder an die Seite.

World Press Photo 20
Simon Lehner. Men don't play / Men do play
11. September bis 25. Oktober 2020

WestLicht Wien
Westbahnstraße 40
A - 1070 Wien

T: 0043 (0)1 5226636-0
F: 0043 (0)1 523 13 08
E: info@westlicht.com
W: http://www.westlicht.com/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  11. September 2020 25. Oktober 2020 /
2020 Photo Contest, World Press Photo of the Year Nominee Title: Awakening © Tomek Kaczor for Duży Format, Gazeta Wyborcza
2020 Photo Contest, World Press Photo of the Year Nominee Title: Awakening © Tomek Kaczor for Duży Format, Gazeta Wyborcza
2020 Photo Contest, Nature, Singles, 1st Prize, Final Firewell © Alain Schroeder
2020 Photo Contest, Nature, Singles, 1st Prize, Final Firewell © Alain Schroeder
2020 Photo Contest, World Press Photo Story of the Year Kho, the Genesis of a Revolt © Romain Laurendeau
2020 Photo Contest, World Press Photo Story of the Year Kho, the Genesis of a Revolt © Romain Laurendeau