25. Februar 2016 - 3:58 / Aktuell 

Ab Freitag, 26. Februar 2016, um 19 Uhr steht Rossinis "Der Barbier von Sevilla" in der Inszenierung von Beat Fäh (Premiere: 1993) wieder auf dem Programm der Oper Stuttgart. Diana Haller, die als Rossinis Cenerentola Publikum und Kritik begeisterte und 2013 von der Fachzeitschrift Opernwelt für ihre Interpretation dieser Partie zur "Nachwuchssängerin des Jahres" gekürt wurde, glänzt erneut in der Rolle der Rosina. Alternierend ist Ensemblemitglied Yuko Kakuta, zuletzt u. a. Despina in der Neuproduktion "Così fan tutte", in derselben Partie zu erleben. Als Graf Almaviva kehren Bogdan Mihai und Sunnyboy Dladla an die Oper Stuttgart zurück. Bariton André Morsch gestaltet die Rolle des Figaro. Der italienische Dirigent Maurizio Barbacini gibt sein Debüt am Pult des Staatsorchesters.

Vorstellungen "Der Barbier von Sevilla":
26. Februar 2016
04. | 10. | 23. | 31. März 2016
07. | 20. April 2016
13. | 26. Juli 2016


In der neuen Aufführungsserie von Willy Deckers Inszenierung "Tosca" (Premiere: 1998) übernimmt die amerikanische Sopranistin Adina Aaron ab Samstag, 27. Februar 2016, (19:00 Uhr) die Titelpartie. Für die Rolle des Cavaradossi kehrt Dmytro Popov an sein ehemaliges Stammhaus zurück. Sebastian Holece von der Wiener Volksoper und Michael Ebbecke aus dem Stuttgarter Solistenensemble sind alternierend als Scarpia zu erleben. Bei der Musikalischen Leitung der Vorstellungen wechseln sich der Erste Kapellmeister Simon Hewett und der niederländische Dirigent Willem Wentzel ab.

Vorstellungen "Tosca":
27. Februar 2016
03. | 11. | 22. | 26. |30. März 2016
02. April 2016
11. Mai 2016

Eine Einführung findet jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Opernhaus, Foyer I. Rang statt.

Staatsoper Stuttgart
Oberer Schloßgarten 6
D - 70173 Stuttgart

W: http://www.oper-stuttgart.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse