13. Juni 2022 - 10:06 / Aktuell / Theater 

Kommenden Mittwoch, den 15. Juni (19.30 Uhr), bringt das Vorarlberger Landestheater die Produktion "Wutschweiger" in der Box zur Premiere. Bei dem vom belgischen Autorenduo Jan Sobrie & Raven Ruëll geschriebenen Werk handelt es sich um ein Kinderstück, das ganz im Heute verankert ist. Ohne Sentimentalität, ohne erhobenen Zeigefinger, sondern mit einem Realismus und einer Aktualität, in der Kinder sich mühelos zurechtfinden: Ein Stück voller Wahrhaftigkeit, über Freundschaft und Solidarität, über die Hoffnung und das Über-sich-selbst-Hinauswachsen.

Zum Stück teilt das Landestheater mit: "Gestern noch Playstation, Pianounterricht, Urlaub an der Playa del Inglés – und heute: arbeitsloser Vater, abgehängt im Wohnsilo, perspektivlos prekär. Für Kinder ist so ein Abstieg kaum zu begreifen – und noch weniger fassbar sind für sie die sozialen Begleiterscheinungen, die so ein Status-Downgrade mit sich bringt. Die Ressentiments, die Demütigung, die Kälte. Der Junge Ebenezer findet sich in diesem immer enger werdenden Leben wieder, das so gar nicht zu dem passt, was er bisher kannte. Und trifft auf Sammy, die ihm hilft, sich darin zurechtfinden, die ihm zeigt, dass in der Welt vieles mehr zählt als Geld und Status."

"Wutschweiger"
Von Jan Sobrie & Raven Ruëll
Inszenierung Danielle Fend-Strahm
Bühne & Kostüm Matthias Strahm
Musik Florian Wagner
Dramaturgie Ralph Blase
Mit Maria Lisa Huber, Sebastian Schulze
Premiere: Mittwoch, 15. Juni 2022, 19.30 Uhr, Box
Weitere Termine in der kommenden Spielzeit.