24. Februar 2016 - 4:18 / Aktuell 

Im Foyer der Universität Liechtenstein findet am Donnerstag, 25. Februar 2016, um 18 Uhr die Eröffnung der Ausstellung "Getting Things Done" statt. Die von Kurator Wolfgang Fiel entwickelte Schau gibt einen Einblick in den laufenden Entwicklungsprozess einer Wanderausstellung zum Thema Architektur aus Vorarlberg. Mit insgesamt mehr als 230 Projekte und rund 700 fotografischen Abbildungen bietet die Ausstellung einen umfassenden Überblick über die Vorarlberger Bauschule, die ihren Ursprung in den späten 1950er- und frühen 1960er-Jahren hatte.

Unter den ausgestellten Vorarlberger Architekten sind die Universitäts-Dozenten Bernardo Bader, Hugo Dworzak, Philip Lutz, Robert Fabach und die uni.li-Alumni Dieter Klammer (architektur.terminal) und Jesco Hutter (Baumschlager Hutter Partners). Die Wanderausstellung wurde durch den uni.li-Alumni Martin Bereuter (Architekt und Tischler) zusammen mit Wolfgang Fiel entwickelt und realisiert.

Zur Vernissage am Donnerstag, 25. Februar, um 18 Uhr, sprechen der Kurator Wolfgang Fiel, die Ministerin für Äusseres, Bildung und Kultur Aurelia Frick und der Institutsleiter Hugo Dworzak. Die Ausstellung dauert bis zum 22. März, und kann werktags von 9–18 Uhr im Foyer der Universität besucht werden.