21. Juli 2020 - 16:40 / Aktuell / Musik 
30. Juli 2020

Liebe, Leid und Leidenschaft – viele Dichter und Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts schrieben sich diese starken Gefühle von der Seele und schufen damit einzigartige Werke. Bei diesem Mittagskonzert lassen Kompositionen von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, Johann Christoph Pepusch, Jacques-Martin Hotteterre und Georg Philipp Telemann den Zauber der "Alten Musik" wieder aufleben und uns an Liebesfreud und Liebesleid des Barocks Anteil haben. Es singen und spielen Lea Müller (Mezzosopran), Teresa Wrann (Blockflöte) und Eva-Maria Hamberger (Cembalo) – drei gebürtige Vorarlbergerinnen, die mittlerweile in verschiedenen europäischen Großstädten leben und zu gemeinsamen Auftritten im "Ländle" wieder zusammenfinden.

When love‘s soft passion …
Eine musikalische Spurensuche zu einer großen Liebe
Konzert am Mittag mit Lea Müller, Teresa Wrann und Eva-Maria Hamberger
Do, 30. Juli, 12.15 – 13.30 Uhr
Anmeldung erforderlich – das Platzangebot ist begrenzt:
- im Museumscafé mit Konsumation unter +43 (0)5574 46050 550 bzw. rainer.troy@theatercafe.at
- Sitzplätze ohne Konsumation unter +43 (0)5574/46050 bzw. info@vorarlbergmuseum.at

Vorarlberg Museum
Kornmarktplatz 1
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 46050
E: info@vorarlbergmuseum.at
W: http://www.vorarlbergmuseum.at

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  30. Juli 2020 /
Lea Müller (Mezzosopran), Teresa Wrann (Blockflöte) und Eva-Maria Hamberger (Cembalo)
Lea Müller (Mezzosopran), Teresa Wrann (Blockflöte) und Eva-Maria Hamberger (Cembalo)