26. August 2021 - 17:01 / Aktuell / Symposium 
10. September 2021

Die Zukunftsbilder, die heute gezeichnet werden, sind stark technologisch und wirtschaftlich getrieben. Mit welchen Methoden und Denkmodellen können wir aus diesen Mustern ausbrechen, um eine tatsächlich veränderte Zukunft zu denken? Wie kann Disruption durch Design im Sinne eines gesellschaftlichen Wandels hin zu ökologisch und sozial nachhaltigeren Lebensstilen und Lebensformen gelingen?

Darüber wird im Symposium "Disruptivity by Design - Transformative Gestaltungskonzepte für hybride Räume" der InterMedia Studiengänge der FH Vorarlberg im Rahmen des diesjährigen Ars Electronica Festivals in Paneldiskussionen und Vorträgen mit internationalen und regionalen Vordenker:innen und Pionier:innen des Wandels diskutiert.

Mit Margarita Köhl (AT) Angelika Simma-Wallinger (AT), Hanno Loewy (AT), Mira Loew & David Altweger (AT/ UK), Florian Ramsebner (AT), Marilena Tumler (AT) , Roland Bernhard (AT), Mark Neuner (AT), Wolfgang Simma-Wallinger (AT), Philipp J. Ehmann (AT), Karin Bleiweiss (AT)

Ars Electronica - "Disruptivity by Design - Transformative Gestaltungskonzepte für hybride Räume"
Symposium Im Rahmen der Festival Gardens Vorarlberg

Fr, 10. September, 09.00 – 16.00 Uhr
Anmeldung unter disruptit.fhv.at/symposium

Vorarlberg Museum
Kornmarktplatz 1
A - 6900 Bregenz

W: http://www.vorarlbergmuseum.at

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  10. September 2021 /