28. September 2021 - 13:11 / Ausstellung / Gegenwartskunst 
29. September 2021 6. Februar 2022

Der österreichische Künstler Volkmar Klien zeigt in der Reihe Carlone Contemporary seine Performance-Apparatur "Anschwellen – Abschwellen" in dynamischem Zusammenspiel mit dem barocken Ambiente des Carlone-Saals im Oberen Belvedere.

Langsam und nachdrücklich entwickelt sich dort das Ticken einer Pendeluhr zu einem raumgreifenden Klang, begleitet vom bedächtigen Entfalten eines Pfauenrades. Kliens robotische Installation strebt nach Schönheit, Größe, Laut-Stärke und Dominanz.

Die Performance-Apparatur "Anschwellen – Abschwellen" verbindet Skulpturales, Performatives und Musikalisches: Die Präsenz im Raum, der Klang der Zeit und die Regelmäßigkeit in der Fortbewegung eines Sisyphos’schen Eifers nach Präsenz vereinigen sich in diesem eindrucksvoll-dekadenten Objekt aus einer neugotischen Pendeluhr und Pfauenfedern. Stetig entwickelt sich aus den Geräuschen der Uhr – dem Ticken verbunden mit Rückkoppelungen und Resonanzen – ein imposanter Klang. Begleitet vom regelmäßigen Entfalten eines Pfauenrades erfüllt an dessen Höhepunkt ein eindrucksvoller Sound den barocken Groteskenraum. Danach sinken die Pfauenfedern nieder und der Klang schwillt ab, kehrt zurück zu seinem Anfang: zum monotonen Ticken als menschengemachte Ordnung im Strom der Zeit. Die Verbindung unterschiedlicher Kunstrichtungen und Œuvres ist wesentliches Gestaltungselement des Künstlers, das sich auch aus seiner Vita herauslesen lässt: Ausgehend von der sehr frühen Musikerziehung erweiterte er seine Erfahrungen im Komponieren, Musizieren und Hören über die klassische Konzertsituation hinaus und arbeitet nun an den Schnittstellen von zeitgenössischer Musik, Performancekunst und interaktiven Medienformaten.

Der 1971 in Hollabrunn geborene und in Wien aufgewachsene Volkmar Klien ist seit seiner Kindheit fasziniert vom Musikleben seiner Heimatstadt und ihren Ritualen. Davon ausgehend erweitert er die Erfahrungen des Komponierens, des Musizierens und des Hörens über die klassische Konzertsituationen hinaus. Klien ist Professor für Komposition und Direktor des Instituts für Komposition, Dirigieren und Computermusik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Seine Arbeiten werden weltweit aufgeführt und präsentiert.

Volkmar Klien. Anschwellen – Abschwellen.
29. September 2021 bis 6. Februar 2022
Kuratorin: Stella Rollig

Oberes Belvedere
Prinz Eugen Straße 27
A - 1030 Wien

W: http://www.belvedere.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  29. September 2021 6. Februar 2022 /
 Ausstellungsansicht "Volkmar Klien. Anschwellen - Abschwellen" © Foto: Ouriel Morgensztern / Belvedere, Wien
Ausstellungsansicht "Volkmar Klien. Anschwellen - Abschwellen" © Foto: Ouriel Morgensztern / Belvedere, Wien
 Volkmar Klien, Anschwellen – Abschwellen (Detail), 2019/21  Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien © Bildrecht, Wien, 2021
Volkmar Klien, Anschwellen – Abschwellen (Detail), 2019/21 Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien © Bildrecht, Wien, 2021
 Ausstellungsansicht "Volkmar Klien. Anschwellen - Abschwellen" © Foto: Ouriel Morgensztern / Belvedere, Wien
Ausstellungsansicht "Volkmar Klien. Anschwellen - Abschwellen" © Foto: Ouriel Morgensztern / Belvedere, Wien