3. Dezember 2020 - 2:17 / Ausstellung / Online / Festival 

Rund 50 Festivalpartner traten den Beweis an, dass sich die Wiener Kunstszene nicht unterkriegen lässt. Das bereits veröffentlichte analoge Festivalprogramm wurde innerhalb weniger Tage auf ein digitales Format umgestellt.

Die erste digitale "Vienna Art Week" ist erfolgreich zu Ende gegangen. Mit über 100 Online-Events feierte die Woche der Kunst in diesem Ausnahmejahr die Vitalität der Kunststadt Wien.

Als Höhepunkt der Kunstwoche stand ganz klar der Onlinebesuch bei mehr als 100 in Wien lebenden Künstlerinnen und Künstlern im Vordergrund. Auch der Exhibition Parcours durch ausgewählte Ateliers unter dem diesjährigen Motto "Living Rituals" und die Ausstellung "House of Rituals" in einem Abrisshaus in Simmering mit 19 nationalen und internationalen Positionen wie u.a. Marina Abramović, Erwin Wurm und Hermann Nitsch erzielten großartige Resonanz bei den Festivalbesuchern.

Ersten Analysen zufolge erreichte die Kunstwoche dieses Jahr mit rund 36.000 Online-Besuchen mehr Publikum in der digitalen Version als in den analogen Varianten der vergangenen Jahre.

Viele Höhepunkte der "Vienna Art Week" sind auf dem Youtube-Kanal des Festivals zu erleben: Der Kanal bietet Touren durch Wiens Galerien. Die Veranstalter planen, die Rundgänge durch einige der spannendsten Galerien Wiens Anfang nächsten Jahres nachholen zu können.

Vienna Art Week
Spiegelgasse 16
A - 1010 Wien

W: https://www.viennaartweek.at

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Elisabeth von Samsonow, Schreibtisch der Anthropologin, 2020 © Foto: Astrid Bartl
Elisabeth von Samsonow, Schreibtisch der Anthropologin, 2020 © Foto: Astrid Bartl
Studioview, 2020 © Robert Schaberl
Studioview, 2020 © Robert Schaberl