Pelikanstrasse 40
CH - 8003 Zürich

1 - 10 von 18

Chinesische Porzellankunst

thumb
Es schimmert in vielfältigen Grün- und Blautönen, blickt auf eine über tausendjährige Tradition zurück und erlebt derzeit eine neue Blüte: das Seladon-Porzellan aus der chinesischen Provinz Zhejiang. Eine Ausstellung im Völkerkundemuseu...

Westafrikanische Trommelrhythmen mit globaler Reichweite

thumb
Moderne Popsongs beruhen auf musikalischen Prinzipien westafrikanischer Trommelrhythmen: Zu dieser verblüffenden Erkenntnis führt die neue Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich. Sie zeigt, wie Trommler aus Ghana und Ni...

Anders schön in Panama

thumb
Es sticht ins Auge, das farbenfrohe, mehrschichtige, rechteckige Textil. Als Einsatz in Frauenblusen machte das Mola die Ethnie Guna in Panama weltberühmt. Als Sammlerobjekt hat es längst einen Wert errungen. Das Mola ist aber weit mehr als ein indigenes Kunstwerk, wie die neue Ausstellung "An...

WegZeichen

thumb
Im Gedenkjahr zum 150. Jahrestag des Beginns diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und der Schweiz und im Jubiläumsjahr seines eigenen 125-jährigen Bestehens präsentiert das Völkerkundemuseum der Universität Zürich ein in seiner Art einzigartiges Zeugnis japanischer religiöser Gedankenwelt...

Rollenspiel und Bildgesang

thumb
Seit mehr als zweitausend Jahren ist in Indien das Erzählen und Besingen von Geschichten anhand von Bildrollen belegt. Buddhistische Mönche verbreiteten auf diese Weise ihre Lehre, und fahrende Künstler brachten so die Erzählungen der grossen indischen Epen und eine Fülle lokaler Götter‐ und H...

Bilder des Herzens

thumb
Seit im 13. Jahrhundert u.Z. der Zen-Buddhismus aus China nach Japan eingeführt wurde, haben sich in Japan Tuschespuren (bokuseki) und traditionelle Schriftkunst (sho) gegenseitig stark beeinflusst und die weitere eigenständige Entwicklung in eine meditative Richtung gelenkt. Sowohl die von Ze...

Revolutionäre Erinnerungskultur

thumb
Die Chinesische Kulturrevolution (1966-1976) ist zunächst als historisch-spezifisches Phänomen zu sehen, das in den letzten zehn Lebensjahren Mao Zedongs verortet ist und unmittelbar vor der internationalen Öffnung und dem Wirtschaftsaufschwung Chinas steht. Gleichzeitig blieb sie als Versuch ...

Willkommene Kunst?

thumb
Als Vorbereitung für die Ausstellung "Willkommene Kunst?" befasst das Völkerkundemuseum der Universität Zürich mit einem speziellen Kapitel der Museumsgeschichte: Es handelt sich dabei um das Sammeln und Ausstellen "zeitgenössischer Kunst im traditionellen oder akademischen Stil" aus der sogen...

Aufschlussreiches Borneo

thumb
2009 wurde dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich eine spannende Kollektion indonesischer Artefakte geschenkt: Die Gegenstände, an die hundert Stück, stammen aus dem Familienbesitz des Schweizer Geologen Wolfgang Leupold (1895–1986). Leupold reiste 1921 im Auftrag der niederländisch-indi...

China töpfert bodennah

thumb
Das Freiwerden der Hände für das Töpfern auf der Drehscheibe war eine Innovation von weitreichender Tragweite. Weltweit trifft man heute auf eine grosse Vielfalt an Techniken, mit denen getöpfert wird: auf von Fuss oder von Hand betriebener Scheibe, im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn, auf einem S...

Seiten