31. März 2016 - 3:50 / Tanz
thumb

Wim Vandekeybus und Ultima Vez nähern sich in ihrer neuesten Choreographie "Speak low if you speak love …" dem möglicherweise flüchtigsten und unberechenbarsten aller Seelenzustände an: der Liebe mit all ihren Facetten. Sie kann Berge versetzen und führt in unermessliche Höhen genauso wie in unergründliche Tiefen. Sie gibt Kraft, aber verursacht auch Leid, wenn sie sich gegen einen selbst wendet. Liebe inspiriert Poesie: Sie ist erhaben und verdammt.

Die Protagonisten von Ultima Vez tanzen in diesem Stück mit klassisch ausgebildeten TänzerInnen zusammen. In Anlehnung an den faszinierenden Soundtrack von nieuwZwart (2009) arbeitet Vandekeybus erneut mit dem Musiker Mauro Pawlowski zusammen. Er und seine Musiker­kollegen begleiten live die südafrikanische Sängerin Tutu Puoane. "Speak low if you speak love …" ist weder eine Oper noch ein Musical im herkömmlichen Sinn, sondern eine ergreifende Kombination von experimenteller Musik, phantastischem Tanz und klassischer Tradition.


Ultima Vez / Wim Vandekeybus. Speak low if you speak love …
Regie, Choreografie, Szenografie: Wim Vandekeybus
Freitag, 1. April 2016, 20:00 Uhr

Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus
Platz der Wiener Symphoniker 1
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 413-0
F: F 0043 (0)5574 413-413
E: information@festspielhausbregenz.at
W: http://www.festspielhausbregenz.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  1. April 2016 /
30458-3045801.jpg
© Danny Willems
30458-3045802.jpg
© Danny Willems
30458-3045803.jpg
© Danny Willems