Sa, 02.02.2019 / Bernhard Sandbichler / Oktopus
logo oktopus

"Wissen ist Trumpf" - das gilt in aller Regel nicht für dumpfbackige Hooligans. Aber Hooligans gegen Satzbau? Jetzt nicht weg-, sondern genau hinschauen!

1. Die Story: Seit Jahren boomt rechter Hatespeech im Netz. Globale Player wie Facebook unternehmen zu wenig dagegen. Höchste Zeit, gegen beide vorzugehen, denn: "Aktiv is[t] Mus[s]".

2. Die HeldInnen: Und so kann die/der LeserIn zur/m HeldIn werden. #HoGeSatzbau haben in diesem Buch nämlich jede Menge Aufgaben zusammengestellt, die man lösen kann, was Spaß und Lernerfolg verspricht. Es geht um Nachschreiben (die Unwörter des Jahres) über Rechts-Schreibfehler finden ("Presentnaziohn") bis hin zu Experten-Wissen und Lese-Empfehlungen. A propos: Hier gibt es natürlich eine absolute Leseempfehlung!

3. + 4. + 6. Der Sound + uncoole Wörter + zum Nachdenken: "aus europer ist doch eine grose kloarke geworden dank frau merkel die alte bauern kuh sie hat doch alle grensen auf gemacht und nun schwiemmen wir in scheise hofend lich komt die darbei um und seuft jämmerlich darbei ab .."

4. Coole Bilder: Ja, hier findet man hässliche Bilder, schließlich ist das Thema abartig. Aber es gibt auch Entartetes: die hübschen #HoGeSatzbau-Comicfiguren etwa, und die Aufforderung: "Lass deine Kunst entarten! Informiere dich über Künstler und Kunstwerke, die von den Nazis als ‘entartet’ bezeichnet wurden. Benutze beim Ausmalen Stilmittel dieser Künstler und Kunstwerke."

7. Der AutorInnen: Die Damen und Herren, die sich "Hooligans gegen Satzbau" nennen, sind keine professionellen Linguisten, aber dass Schmutz mit verbaler Verrohung beginnt, zu diesem Schluss sind sie gekommen. Satirisch zerpflücken sie seit 2014 die rechte Blütenauslese im Netz, und zwar nach orthografischen Gesichtspunkten. Aus österreichischer Perspektive kann man sagen: Karl Kraus lässt grüßen (ja, ja: obwohl der gesagt hat: "Mir fällt zu Hitler nichts ein.").

8. Das Buch: Hooligans Gegen Satzbau: Triumph des Wissens. München: Verlag Antje Kunstmann 2018, 128 Seiten, EUR 14,40