11. Juli 2013 - 2:33 / Archiv
thumb

Zum ersten Mal partizipiert das Landesmuseum Zürich inhaltlich an den Zürcher Festspielen. Vom 14. Juni bis 14. Juli 2013 sind die Festspiele Zürich zu Gast im Landesmuseum und lancieren somit die neu entstandene Kooperation, die in den kommenden Jahren ausgebaut werden soll. Mit "Treibhaus Wagner" richten die Festspiele Zürich das Augenmerk auf Richard Wagners Zeit in Zürich.

Das Landesmuseum präsentiert ausgewählte Ausschnitte aus zwei Filmen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Gezeigt werden der TV-Episodenfilm "Wagner" mit Richard Burton in der Titelrolle und der Animationsfilm "Operavox – das Rheingold".

"Operavox" ist eine preisgekrönte Produktion der BBC. Sie umfasst sechs Opernmeisterwerke, die in reizvolle musikalische Kurzfassungen von jeweils einer halben Stunde mit exzellenten Solisten der Welsh National Opera aufgenommen und unterschiedlichen Animationstechniken fantasievoll und packend visualisiert worden sind. Wagners "Rheingold" ist Teil dieser aussergewöhnlichen Sammlung, die mit ihren extravaganten Animationen einen neuen Zugang zu den Opernklassikern schafft und sie dem breiten Publikum öffnet.

"Einer der schönsten Filme in der Geschichte der Spielfilme", so beschrieb Richard Hornak in Opera News Tony Palmers "Wagner". Richard Burton überzeugt als Wagner im Originalschnitt. Die gebürtige Baslerin Marthe Keller verkörpert Wagners Geliebte, Mathilde Wesendonck. Das Drehbuch von Charles Wood ist ein Wunder historischer Synthese, vor allem wenn man bedenkt, dass Wagner selbst ein schrecklicher Phantast war und dass daher die Wahrheit oft schwer zu ermitteln war.

Treibhaus Wagner
Festspiele Zürich im Landesmuseum
14. Juni bis 14. Juli 2013



  •  14. Juni 2013 14. Juli 2013 /
24158-2415802wagnerrichardburton.jpg
Richard Burton; © 2013: Richard Wagner, morisel Verlag GmbH
24158-2415803wagneroperavox.jpg
«Operavox ? das Rheingold»; © Operavox, Parthenon Media Group