3. April 2019 - 8:07 / Aktuell 
5. April 2019

Auf den Spuren des Sufidichters Fariduddin Attar führt die Lautten Compagney
Berlin unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Kratschner das Publikum in
"Das Parlament der Vögel" gemeinsam mit persischen klassischen Instrumentalisten und der deutsch-iranischen Schauspielerin und Sängerin Pegah Ferydoni auf einen faszinierenden Parabelflug nach Persien. Das Theater Chur zeigt die Lesung mit Musik als Schweizer Erstaufführung.

"Diejenigen, die auf Äußerlichkeiten achten, sind in meinen Worten verloren,
Diejenigen, die nach dem Sinn suchen, sind die Teilhaber meiner Geheimnisse."

Das grosse Epos "Das Parlament der Vögel" von Fariduddin Attar, einem der bedeutendsten Vertreter des Sufismus aus dem 13. Jahrhundert, nimmt in der persischen Welt den Status vergleichbar Dantes Göttlicher Komödie in Europa ein. Der von Attar mitbegründete Sufismus gehört zu den aufgeklärten, mystischen, poetischen Tendenzen im Islam. Im Zentrum seines Epos steht eine Pilgerfahrt ins Innere, die er mit einem Gleichnis erzählt: Alle Vögel der Welt begeben sich auf die Suche nach ihrer Göttin Simorgh. Natürlich denken sie, dass sie ein Vogel sein müsse. Als sie nach einer langen und beschwerlichen Reise durch die sieben Täler des Begehrens endlich bei Simorgh ankommen, treffen sie auf nichts als Abbilder ihrer selbst.

Pegah Ferydoni rezitiert und singt die musikalischen Verse Attars in Persisch und in deutscher Übersetzung. 1983 in Teheran geboren, kommt sie als Zweijährige mit ihren politisch und künstlerisch aktiven Eltern nach Berlin. Durch die Serie "Türkisch für Anfänger" wurde die Autodidaktin 2005 einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Für ihre Rolle als Yağmur Öztürk wurde Pegah Ferydoni 2006 mit dem Deutschen Fernsehpreis (zusammen mit dem Schauspiel-Ensemble) und 2007 mit dem Grimme-Preis (zusammen mit dem Hauptautor, den Regisseuren und dem Schauspiel-Ensemble) ausgezeichnet. Die Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin ist regelmässigen in deutschen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. In Berlin stand sie auch auf Bühnen wie dem Maxim-Gorki-Theater oder im Hebbel am Ufer und sie moderierte das Magazin "zdf.kulturpalast".

Die Lautten Compagney Berlin ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Mit innovativen Konzepten übersetzen die Spezialisten für Alte Musik die Musiksprache des Barocks seit drei Jahrzehnten immer wieder mühelos ins Heute. Ob als solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester, stets überwindet das Ensemble Grenzen und sucht die Begegnung mit neuen Klängen: In "Das Parlament der Vögel" mit Setar (persischer Langhalslaute), Kamantsche (iranischer Stachelgeige) und Tonbak (persischer Trommel).

Das Parlament der Vögel

Lesung mit Musik

Mit Pegah Ferydoni, persischen Instrumentalisten &
Lautten Compagney Berlin

Freitag, 5. April 2019 um 18.30 Uhr

Mit: Pegah Ferydoni (Rezitation / Gesang), Jawad Salkhordeh (Tonbak / Setar –
persische Trommel / persische Langhalslaute), Alireza Mehdizade (Kamantsche –
Stachelgeige), Peter Bauer (Perkussion), Lautten Compagney Berlin auf historischen Instrumenten der Renaissance
Text: Fariduddin Attar
Texteinrichtung / Bearbeitung: Christian Filips, Mehdi Moradpour
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Produktionsmanagement: Dr. Dörte Reisener
Produktion: lautten compagney Berlin (D)
Preise: CHF 44.00 / 22.00 ermässigt
Dauer: ca. 100 Min. (mit Pause)
Sprache: persisch / deutsch

Theater Chur
Zeughausstrasse 6
CH - 7000 Chur

W: http://www.theaterchur.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  5. April 2019 /
Pegah Ferydoni (Foto: Marcus Lieberenz,Bildbuehne.de)
Pegah Ferydoni (Foto: Marcus Lieberenz,Bildbuehne.de)