11. Juni 2020 - 16:32 / Aktuell / Lesung 
26. Juni 2020

Anschließend an die Lesung Gespräch mit Marie-Rose Rodewald-Cerha

Das Publikum ist herzlich eingeladen, zuzuhören und mitzudiskutieren. Eine Kooperation von Theater am Saumarkt und Literatur Vorarlberg!

Hans Platzgumer hat regelmäßig Texte in seinem Corona Blog veröffentlicht und Willibald Feinig "Texte aus der Zeit geschrieben". Beide Autoren haben damit spannende literarische Kommentare zur Covid-19 Pandemie verfasst.

"Sperrzonenleben, Woche #1: St. Patrick's Day, zuhause statt im Pub Österreich im Frühjahr 2020: Die Grenzen sind geschlossen. Zwar dürfen Waren noch passieren, Menschen aber sollen weder raus noch rein. Innerhalb der Sperrzone herrscht Ausgangsverbot. Die Österreicher sind aufgefordert, ihre Wohnungen nur für dringendste Erledigungen zu verlassen. Im Rest der Welt sieht es bereits schlimmer oder noch nicht ganz so schlimm aus. Hätte ein Science-Fiction Autor dieses Szenario beschrieben und mit heutigem Datum versetzt, er wäre belächelt worden. Doch all dies ist keine Fiktion, es ist Realität. Eine Zäsur wird in unsere Geschichtsbücher eingetragen. http://www.platzgumer.net/Logbuch/"

Hans Platzgumer, geb. 1969 in Innsbruck, wohnhaft in Bregenz und Wien, wo er als Autor und Komponist tätig ist. Schreibt Romane, Essays, Theatermusiken und Hörspiele. In den 90er-Jahren wurde Hans Platzgumer für einen Grammy nominiert. Seit Beginn des neuen Jahrtausends verlagerte er den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens hin zur literarischen Arbeit. 2016 stand sein Roman "Am Rand" auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt erschienen: "Drei Sekunden Jetzt" (Roman, 2018), "Holst Gate" (CD/LP, 2018), "Willkommen in meiner Wirklichkeit" (Roman, 2019)

Wilibald Feinig, geboren 1951 in Kärnten, Studium der Germanistik und Romanistik in Wien, der Theologie in Salzburg, Mitglied des Konvents von Kremsmünster 1975 - 1979, seit 1979 verheiratet mit der Malerin Lucia Giesinger und AHS-Lehrer in Dornbirn; 3 Kinder; wohnhaft in Altach. War literarisch bisher vor allem als Übersetzer, Redakteur, Herausgeber und Kritiker tätig und hat wenig veröffentlicht. Schwerpunkte: Erzählungen (einige unter Pseudonymen erschienen); eine Art lyrisches Tagebuch (PS LXXXXIV); Prosyprojekt "Tenay". men erschienen); eine Art lyrisches Tagebuch (PS LXXXXIV); Prosyprojekt "Tenay".

AutorInnen lesen aus aktuellen Werken und diskutieren über ihre Literatur, die Situation von AutorInnen in Zeiten von Corona und die Zukunft unter Berücksichtigung der aktuellen Erfahrungen mit der Pandemie und der drohenden Klimakatastrophe.

Texte aus der Isolation: Corona Blogs - Hans Platzgumers Lockdown Logbuch und Willibald Feinigs Texte aus der Zeit
Anschließend an die Lesung Gespräch mit Marie-Rose Rodewald-Cerha

Freitag, 26. Juni 2020 - 20:15 Uhr



  •  26. Juni 2020 /
Texte aus der Isolation: Corona Blogs - Hans Platzgumers Lockdown Logbuch und Willibald Feinigs Texte aus der Zeit
Texte aus der Isolation: Corona Blogs - Hans Platzgumers Lockdown Logbuch und Willibald Feinigs Texte aus der Zeit
Texte aus der Isolation: Corona Blogs - Hans Platzgumers Lockdown Logbuch und Willibald Feinigs Texte aus der Zeit,  (c) Kurt Prinz
Texte aus der Isolation: Corona Blogs - Hans Platzgumers Lockdown Logbuch und Willibald Feinigs Texte aus der Zeit, (c) Kurt Prinz