23. September 2021 - 17:56 / Aktuell / Film 
27. September 2021

Vier Episoden, die auf unterschiedliche Weise die Todesstrafe im Iran zum Thema haben und nur lose miteinander verknüpft sind.

"Rasulofs engagiertes Episoden-Drama ist eine couragierte, unaufdringlich gefilmte Abrechnung mit einem autoritären, unterdrückenden System. Der Film wirft wichtige Fragen auf und überrascht mit vielen Wendungen." (programmkino.de)

"Ein meisterhafter, bildmächtiger und dicht gewobener Film, der lange nachhallt." (Walter Gasperi)

Sheytan vojud nadarad - Doch das Böse gibt es nicht
Iran 2019, 152 Min., Farsi Omu
Regie und Buch: Mohammad Rasulof; D: Ehsan Mirhosseini, Shaghayegh Shourian u. a.
Berlinale 2020: Bester Film, Preis der Ökumenischen Jury

Mo 27.09.2021 18.00
Di 28.09.2021 20.30
Do 30.09.2021 20.30
Fr 01.10.2021 21.30

Taskino
Mühletorplatz 1
A - 6800 Feldkirch

W: http://www.taskino.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  27. September 2021 /