9. Juni 2011 - 2:15 / Ausstellung / Installation 
12. März 2011 13. Juni 2011

Der Berner Thomas Hirschhorn (*1957, lebt in Paris) ist einer der wichtigsten Künstler der internationalen Szene. Spätestens seitdem 2004 in seiner skandalträchtigen Ausstellung "Swiss Swiss Democracy" (Paris) ein Schauspieler in einem symbolischen Akt das Konterfei des Schweizer Bundesrates Christoph Blocher bepinkelte, steht fest: Hirschhorn will mit seiner Kunst konfrontieren.

Die Kunsthalle Mannheim zeigt vom 12. März bis zum 13. Juni 2011 die 300 qm große Materialcollage "It"s burning everywhere", mit welcher der Künstler von 3sat und Monopol in die Reihe Stations "Meisterwerke zeitgenössischer Kunst" aufgenommen wurde.

Mit seiner flammenden, raumgreifenden Materialschlacht "It"s burning everywhere" führt Hirschhorn sein 2009 im DCA in Dundee, Schottland begonnenes Projekt fort. Der rastlose Künstler verwandelt den Ausstellungsraum mit unzähligen "armen", universellen Materialien wie Holz, Plastik, Verpackungen, Schaufensterpuppen, Silberfolie und Klebeband in eine artifizielle Konfliktzone - einen Krisenherd. Eine Flut medialer Schreckensbilder aus Zeitschriften und Internet säumt den Weg der Ausstellungsbesucher, die sich wie durch ein Minenfeld im unwegsamen Gelände dieses Dschungels bewegen. Ein meterlanger umgestürzter Baum bestimmt das skurrile Szenario der apokalyptischen Assoziationslandschaft. Ringsum lodern Feuer aller Couleur. Vom Waldbrand über die Explosionen bis hin zum heimeligen Lagerfeuer: "Chaos ist die Welt, in der ich lebe", beschreibt der Künstler den Antrieb für seine energetische und explosive Kunst.

Wie kaum ein anderer stellt der mehrfache Biennale- und documenta-Teilnehmer mit seinem Werk nicht nur die conditio humana, sondern auch die Selbstgefälligkeit des Kunstbetriebes zur Schau. Nach Magdalena Jetelovás Statement zum Thema Menschenrechte (2010) und Enrique Martys Kommentar zum Problem des Fanatismus (bis 20. Februar 2011) setzt die Kunsthalle Mannheim mit Thomas Hirschhorn erneut auf einen kontroversen Vertreter der Gegenwartskunst.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: "Thomas Hirschhorn: It"s burning everywhere". Mit Beiträgen von Graham Domke, David Joselit, Stefanie Müller, Vorwort: Ulrike Lorenz und Judith Winter. Deutsch/Englisch, Softcover, 28 x 21cm, 128 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen. 28.00 EUR, ISBN 978-3-86828-214-6. © 2010 Kehrer Verlag, Heidelberg

Thomas Hirschhorn - It" burning everywhere
12. März bis zum 13. Juni 2011

Kunsthalle Mannheim
Friedrichsplatz 4
D - 68165 Mannheim

T: 0049 (0)621 293 6452-6430
F: 0049 (0)621 293 6412
E: kunsthalle@mannheim.de
W: http://www.kunsthalle-mannheim.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  12. März 2011 13. Juni 2011 /