Luisenstraße 33
D - 80333 München
T: 0049 (0)89 2333 200-0
F: 0049 (0)89 2333 200-3/4
E: lenbachhaus@muenchen.de
W: http://www.lenbachhaus.de/

21 - 30 von 40

So ein Ding muss ich auch haben

thumb
Echte Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald, schw*le Hochzeitspaare aus Plastik, knallbunte Nippes-Highheels, rote Porsche 911 im Miniformat neben der quietschgelben Plastikente und der Londoner Telefonzelle – dies alles und noch tausend kleine Objekte mehr werden ab 19. Mai 2015 im Lenbachhaus zu sehen sein. Zwei Ja...

Katastrophenbilder und Zukunftsszenarien

thumb
Unsere Welt ist voller Bilder. Gerade in medial vermittelter Form begleiten sie uns täglich auf den Bildschirmen, die wir inzwischen immer mit uns tragen. Besonders dominant sind dabei Bilder von Gewalt und globalen Katastrophen, die sich in unserem kollektiven Gedächtnis tief verankern. Diese apokalyptischen Vor...

"Eine Künstlerfreundschaft" im Münchner Lehnbachhaus

Rund 100 Jahre nach dem Tod von August Macke zeigt das Lenbachhaus in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Bonn erstmals eine Ausstellung, die sich mit der Freundschaft von August Macke und Franz Marc und ihrem künstlerischen Austausch auseinandersetzt. Rund 200 Gemälde, Arbeiten auf Papier, kunstgewerbliche Objekt...

Menschliches, Allzumenschliches

thumb
Im Jahr 1911 las der junge Otto Dix Friedrich Nietzsches "Menschliches, Allzumenschliches", ein Buch für "freie Geister", das der Ausstellung den Titel gibt. Die Auseinandersetzung mit Nietzsches Philosophie prägte Dix" gesamtes Lebenswerk, das einen unerschrockenen Blick auf den Menschen wirft. Eindringliche Por...

Dan Flavin im Münchner Kunstbau

thumb
Während der Sommerpause wird im Kunstbau, dem unterirdischen Raum über der U-Bahnstation Königsplatz die Lichtarbeit "Untitled (For Ksenija)" des amerikanischen Künstlers Dan Flavin (19331996) gezeigt. Flavin entwickelte diese raumgreifende Installation zur Eröffnung des von dem Architekten Uwe Kiessler gestaltet...

Playtime

thumb
Arbeit ist mehr als das halbe Leben – sie ist zentraler Bezugspunkt unseres Lebens. Die Geschichte der Arbeit beginnt mit der Geschichte der Menschheit. Der Mensch muss arbeiten, um seinen Lebensunterhalt zu sichern. Heute dient Arbeit nicht mehr ausschließlich der materiellen Existenzsicherung, sondern wirkt zud...

Gerhard Richter: Atlas - Mikromega

thumb
Gerhard Richter wird den "Atlas", an dem er seit 1962 arbeitet, mit einer Reihe weiterer Tafeln 2013 zum Abschluss bringen. Dieses große Werk begleitet Richters gesamten künstlerischen Werdegang und stellt zugleich ein Kompendium seiner Bildideen dar. Im "Atlas" sind Photographien, Zeitungsausschnitte, Skizzen un...

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit*"

Das Lenbachhaus wird im Frühjahr 2013 nach Umbau und Generalsanierung wieder eröffnet. Die Neueinrichtung eines Museums ist der ideale Anlass, die Geschichte des Hauses zu rekapitulieren, die Sammlung zu sichten, neue Konstellationen auszuprobieren, abgeschlossene und laufende Restaurierungsprojekte vorzustellen,...

Marcel Duchamp in München 1912

thumb
Zum hundertjährigen Jubiläum von Marcel Duchamps Aufenthalt in München hat sich das Lenbachhaus für 2012 das Ziel gesetzt, diese folgenreiche Station im Leben des Künstlers mit einer Ausstellung zu würdigen. Marcel Duchamp hat die Kunstgeschichte verändert. Sein Gemälde "Akt, ein Treppe herabsteigend Nr. 2" (1912...

Das unrettbare Ich

thumb
Egon Schiele ist einer der populärsten Künstler der Moderne. Sein Werk wird wie bei kaum einem anderen Künstler mit seiner Biografie in Verbindung gebracht. Dabei gerät häufig aus dem Blickfeld, wie sehr seine Bilder mit kulturellen Diskursen seiner Zeit in Zusammenhang stehen. Zu spektakulär erscheinen die turbu...

Seiten