Dürerstraße 2
D - 60596 Frankfurt am Main
T: 0049 (0)69 605098-0
F: 0049 (0)69 605098-111
E: info@staedelmuseum.de
W: http://www.staedelmuseum.de/

1 - 10 von 64

Tizian und die Renaissance in Venedig

Do, 24.01.2019 / Ausstellung / Malerei
Mi, 13.02.2019 So, 26.05.2019
thumb
Ab dem 13. Februar 2019 widmet sich das Städel Museum in der groß angelegten Sonderausstellung "Tizian und die Renaissance in Venedig" mit über 100 Meisterwerken einem der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte: der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu Beginn ...

Victor Vasarely. Im Labyrinth der Moderne

Mi, 05.09.2018 / Ausstellung
Mi, 26.09.2018 So, 13.01.2019
thumb
Victor Vasarely ist der schillernde Hauptvertreter der europäischen Op-Art und zentrale Figur der französischen Nachkriegskunst, dessen Werk sich aus den Lehren des Bauhauses der 1920er-Jahre speist. Die Retrospektive im Städel Museum erschließt Vasarelys sechs Jahrzehnte umfassendes...

Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht

Sa, 25.08.2018 / Ausstellung
Mi, 19.09.2018 So, 17.03.2019
thumb
Das Frankfurter Städel Museum präsentiert die Malerin Lotte Laserstein (1898 – 1993) in einer umfassenden Einzelausstellung. Lasersteins Œuvre gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre und zeichnet sich durch ebenso sensibel wie eindringlich gestaltete Porträts aus de...

Ursula Schulz-Dornburg. The Land In-Between

Mo, 02.07.2018 / Ausstellung / Fotografie
Mi, 04.07.2018 So, 09.09.2018
thumb
Seit über 40 Jahren befasst sich die Fotografin Ursula Schulz-Dornburg (*1938) mit Grenzlandschaften, Transitorten und Relikten vergangener Kulturen. Anhand von 13 umfangreichen Werkgruppen und insgesamt rund 250 Arbeiten gewährt das Städel Museum in der Ausstellung "Ursula Schulz-Do...

Frank Auerbach und Lucian Freud. Gesichter

Sa, 12.05.2018 / Ausstellung / Grafik
Mi, 16.05.2018 So, 12.08.2018
thumb
Frank Auerbach (geb. 1931) und Lucian Freud (1922–2011) zählen zu den bedeutendsten figurativen Künstlern der englischen Nachkriegskunst. Vom 16. Mai bis 12. August 2018 versammelt die Graphische Sammlung des Städel Museums erstmals Hauptwerke der beiden Künstler in einer gemeinsamen...

Rubens im Frankfurter Städel

Mo, 08.01.2018 / Ausstellung
Do, 08.02.2018 Mo, 21.05.2018
thumb
Peter Paul Rubens (1577–1640) hat die europäische Barockmalerei geprägt wie kaum ein anderer Künstler. Vom 8. Februar bis 21. Mai 2018 widmet das Frankfurter Städel Museum dem weltbekannten Künstler die umfassende Sonderausstellung "Rubens. Kraft der Verwandlung". Anhand von etwa 100...

Die Tradition des Blumenbildes im Frankfurter Städel

So, 24.09.2017 / Ausstellung
Mi, 11.10.2017 So, 14.01.2018
thumb
Maria Sibylla Merian (1647–1717) zählt sowohl zu den bedeutendsten Naturforscherinnen als auch zu den namhaftesten Künstlerinnen ihrer Zeit. 2017 jährte sich der Todestag der gebürtigen Frankfurterin zum 300. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert das Städel Museum vom 11. Oktober 2017 b...

Matisse – Bonnard. Es lebe die Malerei!

So, 27.08.2017 / Ausstellung
Mi, 13.09.2017 So, 14.01.2018
thumb
Vom 13. September 2017 bis 14. Januar 2018 zeigt das Frankfurter Städel Museum zwei herausragende Protagonisten der Klassischen Moderne erstmals gemeinsam in Deutschland: Henri Matisse (1869–1954) und Pierre Bonnard (1867–1947). Im Mittelpunkt der Sonderausstellung "Matisse – Bonnard...

Frankfurter Städel zeigt französische Lithografien des 19. Jahrhunderts

Di, 06.06.2017 / Ausstellung
Do, 22.06.2017 So, 10.09.2017
thumb
Mit der Erfindung des völlig neuen Steindruckverfahrens brach Ende des 18. Jahrhunderts auch eine neue Epoche der Vervielfältigung von Bildern an. Die gestalterischen Möglichkeiten waren im Vergleich zu den älteren Techniken wesentlich größer, das Drucken wurde schneller, und die Auf...

Fotografien werden Bilder

Mi, 26.04.2017 / Ausstellung / Fotografie
Do, 27.04.2017 So, 13.08.2017
thumb
Mit den Schülern der ersten "Becher-Klasse" und mehr noch mit ihren Lehrern, Bernd und Hilla Becher, verbindet sich eine der radikalsten Veränderungen der Kunst unserer Gegenwart in Bezug auf ihre ästhetischen, medial und ökonomischen Rahmenbedingungen.

Seiten