24. Januar 2016 - 2:33 / Ausstellung 
1. August 2014 31. Januar 2016

Die Ausstellung "Spot On" rückt die Meisterwerke der Hamburger Kunsthalle ins Scheinwerferlicht. Eine Auswahl von mehr als 200 Werken spannt den Bogen von der Kunst der Alten Meister über das 19. Jahrhundert und die Klassische Moderne bis hin zur Gegenwart. Auf knapp 2.000 Quadratmetern entfalten sich im Sockelgeschoss der Galerie der Gegenwart nahezu 600 Jahre Kunstgeschichte.

Sammelschwerpunkte der Hamburger Kunsthalle wie das Goldene Zeitalter der Niederlande, der französische Impressionismus, die expressionistischen Künstlergruppen Brücke und Der Blaue Reiter, sowie die Pop Art und der Wiener Aktionismus werden in "Spot On" ebenso gezeigt wie bedeutende Werkgruppen von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge, Max Liebermann und Edvard Munch, die zu den Kernbeständen der Hamburger Kunsthalle zählen. Themenräume laden ein, die Sammlung unter verändertem Blickwinkel zu erleben: Im Spannungsfeld von Rolle und Identität, Natur und Kultur, Geste, Material und Rhythmus werden die Werke der Sammlung hier präsentiert.

Mit Werken wie Johann Georg Hinz’ "Kunstkammerregal" (1666), Caspar David Friedrichs "Das Eismeer" (1823/24), Édouard Manets "Nana" (1877) und Max Beckmanns "Odysseus und Kalypso" (1943) sind nicht nur Herzstücke der Sammlung, sondern auch Schlüsselwerke der Kunstgeschichte zu sehen. Zudem nutzt die Kunsthalle die Gelegenheit, die Rauminstallationen "Measurements of Time" von Richard Serra (1996) und "Healing with Paintings" von Ilya Kabakov (1996) zu zeigen. "Spot On" richtet somit nicht nur einen neuen Blick auf Vertrautes, sondern ermöglicht auch den Zugang zu Kunstwerken, die seit Langem nicht mehr gezeigt werden konnten.

Spot On
1. August 2014 bis 31. Januar 2016
Sockelgeschoss der Hamburger Kunsthalle

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall
D - 20095 Hamburg

T: 0049 (0)40 428 131 200
F: 0049 (0)40 428 5434 09
E: info@hamburger-kunsthalle.de
W: http://www.hamburger-kunsthalle.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  1. August 2014 31. Januar 2016 /
27731-27731rembrandt.jpg
Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606?1669): Simeon und Hanna im Tempel, 1627. Eichenholz, 55,5 x 44 cm; © Hamburger Kunsthalle/bpk. Photo: Elke Walford
27731-27731manet.jpg
Édouard Manet (1832?1883): Nana, 1877. Öl auf Leinwand, 154 x 115 cm; © Hamburger Kunsthalle/bpk. Photo: Elke Walford
27731-27731beckmann.jpg
Max Beckmann (1884?1950): Odysseus und Kalypso, 1943. Öl auf Leinwand, 150 x 115,5 cm; Hamburger Kunsthalle/bpk. © VG Bild-Kunst, Bonn