25. Februar 2008 - 1:12 / Ausstellung / Installation 
29. November 2007 2. März 2008

Vom 29. November 07 bis 2. März 08 zeigt die Frankfurter Schirn Kunsthalle ein neues Projekt der 1970 in Salzburg geborenen und seit 1989 in Berlin lebenden Künstlerin Eva Grubinger. Die oft raumgreifenden Installationen Grubingers handeln von Macht und Ohnmacht und der Rolle des Betrachters. Ihre zuletzt entstandenen Arbeiten sind formale Abstraktionen von komplexer, sozialer Kommunikation.

Ein Beispiel hierfür ist "Dark Matter" - ein riesiges, am Boden liegendes Headset, aus dessen Ohrmuscheln ein diffuser, elektronischer Sound dringt, daneben, auf Menschenmaß geschrumpft, ein Kernreaktor, ein Kühlturm, ein Bürohochhaus und ein Kontrollturm. Die schwarze, opake Oberfläche dieser Objekte verleiht ihnen etwas Unheimliches, sie sind anziehend und abstoßend zugleich. In ihrer Gesamtheit liest sich die Arbeit wie eine Manifestation politischer und ökonomischer Macht, deren Mechanismen durch die allegorische Verdichtung geradezu greifbar werden.


Eva Grubinger - Spartacus
29. November 07 bis 2. März 08

Schirn Kunsthalle
Römerberg
D - 60311 Frankfurt

T: 0049 (0)69 299882-0
F: 0049 (0)69 299882-240
E: welcome@schirn.de
W: http://www.schirn.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  29. November 2007 2. März 2008 /
2159-215901.jpg
Detail 'Spartacus' (Modellfoto). © VG Bild-Kunst, Bonn 2007
2159-215902.jpg
Detail 'Spartacus' (Modellfoto). © VG Bild-Kunst, Bonn 2007
2159-215903.jpg
Detail 'Spartacus' (Modellfoto). © VG Bild-Kunst, Bonn 2007
2159-215904.jpg
Detail 'Spartacus' (Modellfoto). © VG Bild-Kunst, Bonn 2007