14. Juni 2015 - 1:31 / Ausstellung / Sonstige 
28. März 2015 21. Juni 2015

Für die 1982 in Weingarten geborene Künstlerin Simone Rueß ist Zeichnen ein Vorgang des "Greifens und Begreifens". Im Mittelpunkt ihres Interesses steht die zeichnerische Erforschung des städtischen Raumes. Mittels der Zeichnung aber auch in Form von dreidimensionalen Objekten erfasst sie die topografischen und architektonischen Besonderheiten der Stadt sowie die Bewegungsräume ihrer Bewohner.

Nach Aufenthalten in Warschau, Berlin und Paris hat sich Simone Rueß im Rahmen des Formates "Fremde Blicke" nach vielen Jahren erneut ihrer Heimat zugewandt. Die im Austausch und Dialog mit Ravensburgern entstandenen sensiblen Zeichnungen erfassen das pulsierende Leben der Stadt Ravensburg organisch und skulptural. Individuelle und kollektive Erinnerungen vermischen sich mit rationaler Architekturzeichnung. Alte magische Vorstellungen von der Erde als organischer Körper – als Lebewesen – werden wach und lassen uns Vertrautes und Bekanntes mit neuen Augen sehen.


Simone Rueß. Fremde Blicke - Ravensburg
28. März bis 21. Juni 2015

Kunstmuseum Ravensburg
Burgstrasse 9
D - 88212 Ravensburg

T: 0049 (0)751 82-810
E: kunstmuseum@ravensburg.de
W: http://www.kunstmuseum-ravensburg.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  28. März 2015 21. Juni 2015 /
28789-28789marienplatz2014300dpi.jpg
Simone Rueß: Marienplatz, 2014; Nadeln und Faden auf Schaumstoffplatte
28789-28789marienplatzframecausanimation2014.jpg
Simone Rueß: Marienplatz, 2014/2015; Animation
28789-28789spaziergangdurchravensburg1juni2014.jpg
Simone Rueß: Zurückgelegter Weg in Plastilin geformt, Marienplatz/ Gespinstmarkt/ Marktstraße /Burgstraße, 2014; Fotografie