5. November 2022 - 6:48 / Ausstellung / Design 

Die Ausstellung in Innsbruck bietet erstmals einen Einblick in das Schaffen des Tiroler Innenarchitekten und Designers Reinhold Adolf (1924–1999).

Der in Innsbruck geborene und lebende Designer Reinhold Adolf entwickelte zum einen Möbel für so renommierte Marken wie Thonet, COR, Lübke oder Pohl und Schröder, zum anderen plante er als Innenarchitekt vorwiegend Einrichtungen für Privathäuser. Zu Beginn der 1960er Jahre beschäftigte er sich intensiv mit dem Thema Entspannung und entwickelte den "Schwingsessel" – einen Freischwinger auf Stahlkufen mit engem Radius, der sich dreidimensional in alle Richtungen bewegt. Zunächst wurde dieser von der österreichischen Polstermöbelfabrik Taibel in Tulln produziert, später von dem auf Designmöbel spezialisierten deutschen Unternehmen COR, das 1972 außerdem mit dem "Sinus" ein vom Designer Hans-Jürgen Schröpfer weiterentwickeltes Modell auf den Markt brachte.

Die Ausstellung bietet anhand ausgewählter Möbel, Skizzen, Fotografien und Dokumente einen ersten Einblick in das Schaffen des heute weitgehend unbekannten Designers. Begleitend dazu erscheint eine Publikation, die es ermöglicht, sich mit Reinhold Adolf und der Geschichte seines Schwingsessels auseinanderzusetzen.

Reinhold Adolf
schwingen und entspannen
Bis 18. Februar 2023

Aut. Architektur und Tirol
Lois-Welzenbacher-Platz 1
A - 6020 Innsbruck

W: http://www.aut.cc/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Reinhold Adolf auf seinem Schwingsessel, Anfang 1960er-Jahre © Archiv Franz Taibel
Reinhold Adolf auf seinem Schwingsessel, Anfang 1960er-Jahre © Archiv Franz Taibel
Reinhold Adolf, Schwingsessel-Variante mit verstellbarer Rückenlehne, 1980 © Archiv COR
Reinhold Adolf, Schwingsessel-Variante mit verstellbarer Rückenlehne, 1980 © Archiv COR
Schwingsessel aus dem Katalog „COR-Sitzkomfort“, um 1970 © Archiv COR
Schwingsessel aus dem Katalog „COR-Sitzkomfort“, um 1970 © Archiv COR