11. Juli 2019 - 6:40 / Ausstellung 
27. April 2019 19. August 2019

Die Ausstellung „Fazit“ ist der Auftakt des gleichnamigen künstlerischen Projekts von realities:united, gegründet von den Künstlern und Architekten Jan und Tim Edler. Anlässlich des Ausstiegs aus Atom- und Kohlekraft in Deutschland sollen die großen Wärmekraftwerke, die typisch für diese Form der zentralisierten Energieerzeugung sind, künstlerisch ertüchtigt und in einem Projekt verbunden werden, das den industriellen, kulturellen und sozialen Wandel thematisiert.

Der Vorschlag: Noch aktive Kraftwerke sollen in dieser Endphase so modifiziert werden, dass sie nicht mehr nur Energie und Schadstoffe produzieren, sondern auch schöne und weithin sichtbare Zeichen: riesige Dampfringe als Symbol und Leitbild dieser Transformation.

Technisch beruht das geplante Vorhaben auf einem besonderen, von Daniel Bernoulli entdeckten, physikalischen Effekt, der es erlaubt, aus den chaotischen Dampfschwaden über dem Kraftwerkskühlturm stabile, langlebige Dampfringe zu formen. Die regelmäßig notwendigen Wartungen an den Kraftwerken nutzend, wollen realities:united dafür eine einfache Apparatur in die Kühltürme montieren. Die Arbeit soll an einem Großteil der 44 infrage kommenden Kohle- und Atomkraftwerken in ganz Deutschland installiert werden.

Das Projekt begleitet eine Zeit großen Umbruchs, in der sich Deutschland mit dem begonnenen Ausstieg aus Atom- und Kohlekraft aktuell befindet. Nicht nur, dass große Energieunternehmen einen „signifikanten Stellenabbau“ ankündigten und von Seiten der Politik über zahlreiche infrastrukturelle Maßnahmen für die betroffenen Regionen und Kommunen diskutiert wird. Über diesen wirtschaftlichen Strukturwandel hinaus sind die Kraftwerke und die mit ihnen verbundenen Industrien regional stark identitätsstiftend. Sie haben einen landschaftsprägenden, fast schon ikonischen Charakter als Symbole einer Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und des ungebrochenen Fortschrittsglaubens. Mit ihrem Wegfall entsteht ein Vakuum, das es zu begreifen und perspektivisch zu füllen gilt. Das die Energiewende begleitende Projekt „Fazit“ soll für die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den damit verbundenen dringenden Zukunftsfragen Rahmen und Katalysator sein. Die Ausstellung bildet seinen Auftakt und wird von öffentlichen Debatten mit Vertreterinnen aus Politik, Kultur, Gesellschaft und den Besucherinnen flankiert.

realities:united
realities:united wurde 2000 von Jan und Tim Edler als Studio für Kunst und Architektur gegründet. Internationales Renommee erfuhren sie u.a. mit BIX, einer Licht- und Medienfassade für das Kunsthaus in Graz. Darüber hinaus haben sie Bauvorhaben mit Peter Cook und Colin Fournier in Graz, EM2N in Zürich, Moon Hoon in Singapur und Will Alsop in Toronto realisiert. Die beiden Brüder sind auch die Initiatoren von Flussbad Berlin, einem von Bund und Land getragenen Stadtentwicklungsprojekt zur gemeinschaftlichen Nutzung des Spreekanals im Zentrum Berlins.

realities:united. Fazit
27. April bis 19. August 2019

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124-128
D - 10969 Berlin-Kreuzberg

W: http://www.berlinischegalerie.de

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  27. April 2019 19. August 2019 /
Fazit (Frimmersdorf), realities:united, 2011/ 2019, digitale Montage basierend auf einer Fotografie von Arne Hückelheim (CC BY-SA 3.0)
Fazit (Frimmersdorf), realities:united, 2011/ 2019, digitale Montage basierend auf einer Fotografie von Arne Hückelheim (CC BY-SA 3.0)
© 2018 realities:united, Foto: Moritz Friese
© 2018 realities:united, Foto: Moritz Friese
Ausstellungsansicht realities:united, Foto: Axel Schmidt
Ausstellungsansicht realities:united, Foto: Axel Schmidt
Ausstellungsansicht realities:united, Foto: Axel Schmidt
Ausstellungsansicht realities:united, Foto: Axel Schmidt
Pressekonferenz zu realities:united. Fazit, Foto: Dovilė Aleksaitė
Pressekonferenz zu realities:united. Fazit, Foto: Dovilė Aleksaitė