10. Januar 2022 - 13:18 / Aktuell / Preise 

Die zehn Verbände der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs verleihen zum 24. Mal den Radiopreis der Erwachsenenbildung für Sendungen, die zwischen 1. September 2020 und 31. August 2021 erstmals ausgestrahlt wurden.

Eine Jury, der Journalistinnen und Journalisten sowie Erwachsenenbildnerinnen und Erwachsenenbildner und ein Medienwissenschaftler angehörten, hat in ihrer Sitzung am 24. November 2021 den 24. Radiopreis der Erwachsenenbildung für 2020/2021 folgenden Persönlichkeiten und ihren Produktionen zuerkannt:

Kategorie Kultur:

"Laute Nächte", ein Ö1-Hörspiel, Autor: Thomas Arzt, Regie: Andreas Jungwirth.

Kategorie Dokumentation, Information:

"Darf’s ein bisserl weniger sein? SystemerhalterInnen: viel Arbeit, wenig Lohn" von Johanna Hirzberger aus der Ö1-Reihe Hörbilder.

Kategorie Gespräche, Debatten:

"Tontcho Nikov – Gemeinderat und Polizist im Interview" von Flo Schmiedecker und Tino Liangos, aus der Reihe Regionale Weltmusik, ausgestrahlt vom Campus & City Radio 94.4 St. Pölten.

Kategorie Bildung/Wissenschaft (Eduard Ploier-Preis):

"Faszination des Bösen - Die Psychologin Ulrike Schiesser über Verschwörungstheorien und diffuse Ängste in unserer Gesellschaft" von Claudia Gschweitl; Ö1-Gedanken

Kategorie Sendereihen, Themenschwerpunkte:

"Neue Mobilität in Österreich? Ein Radio-Roadtrip gibt Antworten", ein Themenschwerpunkt der 14 Freien Radios, gestaltet von Redaktionsteams der Freien Radios.

Ursprünglich war geplant, die PreisträgerInnen bei der Veranstaltung am 26. Jänner 2022 bekannt zu geben. Corona-bedingt findet die Preisverleihung jedoch ohne Publikum statt. Die Veranstaltung wird live gestreamt und aufgezeichnet. Beginn ist um 18 Uhr. Der Film kann danach auf dem Youtubekanal von erwachsenenbildung.at gesehen werden.