Kunstareal, Barer Str. 40
D - 80799 München
T: 0049 (0)89 23805-360
F: 0049 (0)89 23805-125
E: info@pinakothek.de
W: http://www.pinakothek.de/

161 - 170 von 172

Hans Arp – Fritz Winter. Dialog ohne Begegnung

thumb
60 Werke – bei Arp vor allem aus dem Bereich von Collage und Relief, bei Winter konzentriert auf die "biomorphen" Arbeiten zu Beginn der dreißiger Jahre – veranschaulichen in einer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne einen künstlerischen Dialog, der auf individueller Ebene – in der Rezeption Arps durch Wint...

Primadonnen

thumb
Nach sieben Jahren Pause ist sie wieder da: die legendäre Edition 46 des Magazins der Süddeutschen Zeitung. Diese Ausgabe wird komplett von internationalen zeitgenössischen Künstlern gestaltet. Anlässlich der Wiederaufnahme zeigt die Pinakothek der Moderne eine Ausstellung. Den Anfang macht Francesco Vezzoli.

Die Zeichnung als Hauptwerk

thumb
Philip Guston (1912-1980) Zählt ohne Frage zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten der amerikanischen Nachkriegskunst. Bekannt sind seine Gemälde, die das Kunstmuseum Bonn 1999 erstmals umfassend in Deutschland vorstellte. Weniger bekannt sind dagegen seine Zeichnungen, die für das Verständnis seines Werke...

Winterpause für Sommerschuhe

thumb
Prozesshaft und beiläufig erscheinen die Arbeiten des jungen slowakischen Bildhauers Roman Ondak (*1966). Seine Themen findet der Künstler in den sozialen Ritualen des Alltags, der Erziehung, Arbeit und Freizeit. Die erste deutsche Museumsausstellung in der Pinakothek der Moderne gibt vom 23. November 07 bis 17. ...

Exil in Amsterdam

thumb
Die Pinakothek der Moderne hat mit »Max Beckmann – Exil in Amsterdam« eine Ausstellung initiiert, die zunächst ab 6. April 2007 im Van Gogh Museum in Amsterdam und dann in erweiterter Form mit über 100 Werken ab dem 13. September 2007 in der Pinakothek der Moderne in München gezeigt wird. Erstmals werden fast all...

Architektur, Menschen und Ressourcen

thumb
Das Architekturmuseum der TU München stellt vom 11. Oktober 07 bis 13. Januar 08 in einer umfassenden Werkschau in der Pinakothek der Moderne die Arbeit des Architekturbüros Baumschlager-Eberle aus den Jahren 2002 bis 2007 vor. Mehr als 300 Bauten realisierte das Büro um Carlo Baumschlager und Dietmar Eberle seit...

Eine 17-teilige mäandrierende Granitformation

thumb
Im Rahmen der Ausstellung "Architektur, Menschen und Ressourcen" der Architekturschmiede Baumschlager-Eberle ist in der Pinakothek der Moderne in München bis 13. Januar 2008 eine minimalistische 17-teilige Granitskulptur des österreichischen Bildhauers Herbert Meusburger zu sehen, die mäanderartig den Raum besetz...

In 80 Tagen um die Welt...

thumb
Vom 21. September 07 bis 6. Jänner 08 zeigt die Pinakothek der Moderne die Ausstellung »Fiona Tan - 80 Tage«. Sie gibt Gelegenheit zu einer konzentrierten Betrachtung der jüngeren Foto-, Film- und Videokunst der in Amsterdam lebenden Künstlerin. Zu sehen sind sieben Film- und Fotoinstallationen. Im Mittelpunkt de...

Fritz Wotruba - Zeichnungen und Steine

thumb
Zum 100. Geburtstag des österreichischen Bildhauers Fritz Wotruba zeigt die Staatliche Graphische Sammlung in der Pinakothek der Moderne eine umfangreiche Überblicksschau. Rund 120 Zeichnungen und 7 bedeutende Steinskulpturen aus den Jahren 1925-1975 geben einen eindrucksvollen Einblick in sein Schaffen.

Looking for Alfred

thumb
Der belgische Medienkünstler Johan Grimonprez (*1962) erlangte internationale Bekanntheit mit seiner Videocollage »Dial H-I-S-T-O-R-Y«, die 1997 auf der Documenta X in Kassel uraufgeführt wurde. Der rund einstündige Film erzählt die Geschichte der Flugzeugentführungen der 1970er Jahre in einem atemberaubenden Rec...

Seiten