15. September 2019 - 13:36 / Aktuell / Musik 
21. September 2019

Die Pforte-Musiker kleiden die Werke Franz Schuberts in ein neues
Gewand und lassen die Musik in einem noch nie "gehörten" Licht erstrahlen.

Franz Schubert (1797–1928)
Klaviersonate op. 78, D894 in G-Dur
in einer Bearbeitung für Streichsextett von F. Poly

  1. Molto moderato e cantabile
  2. Andante
  3. Menuetto
  4. Allegretto

Liederzyklus «Die schöne Müllerin»
für Singstimme und Klavier D795 nach Gedichten von Wilhelm Müller
in einer Bearbeitung für Tenor und Streichquintett von François Poly

  1. Der Dichter, als Prolog+
  2. Wanderschaft
  3. Wohin
  4. Halt!
  5. Danksagung an den Bach 6. Am Feierabend
  6. Der Neugierige
  7. Das Mühlenleben*
  8. Ungeduld
  9. Morgengruß
  10. Des Müllers Blumen
  11. Thränenregen
  12. Mein!

  13. Pause

  14. Mit dem grünen Lautenbande 16. Der Jäger

  15. Eifersucht und Stolz
  16. Erster Schmerz, letzter Scherz* 19. Die liebe Farbe
  17. Die böse Farbe
  18. Blümlein Vergißmein+
  19. Trockne Blumen
  20. Der Müller und der Bach
  21. Des Baches Wiegenlied
  22. Der Dichter, als Epilog+
  • von Schubert nicht vertont, wird von Evelyne Kelner-Fuchs rezitiert

Rainer Trost Tenor
Mohamed Hiber Violine
Elene Meipariani Violine
Klaus Christa Viola
Franziska Wenzel Viola
François Poly Violoncello
Dominik Emanuel Wagner Kontrabass
& Evelyne Kelner-Fuchs Rezitation

«Und wollte ich Schmerz singen, ward er mir zur Liebe.» Schubert reloaded
Samstag, 21. September um 17.00 Uhr

Frauenmuseum Hittisau
Platz 501
A - 6952 Hittisau

T: 0043 (0)5513 6209-30
F: 0043 (0)5513 6209-19
E: kontakt@frauenmuseum.at
W: http://www.frauenmuseum.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  21. September 2019 /