23. Januar 2008 - 0:48 / Ausstellung / Grafik 
16. Dezember 2007 27. Januar 2008

Seit 2003 zeigt die Städtische Galerie Erlangen jährlich einen Einblick in die Städtische Sammlung Erlangen unter dem Titel "Überblicke". Die diesjährigen Überblicke gelten nach der Konzentration auf wichtige Künstlerpositionen, Kunstrichtungen sowie international renommierte einzelne Künstler nun einem der bekanntesten Künstler der Region – Oskar Koller.

Die Städtische Galerie/Städtische Sammlung zeitgenössischer Kunst Erlangen hat seit 1984 bis zum Tod Oskar Kollers 2004 sein druckgrafisches Werk gesammelt. Sie ist heute der einzige Ort, an dem die Druckgrafik Kollers mit nunmehr rund 1200 Blättern vollständig belegt ist. In dieser Ausstellung zeigt die Städtische Galerie eine repräsentative Auswahl aus rund 50 Jahren seines Schaffens.

Die Arbeit mit der Lithographie begleitete Oskar Koller von Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit Anfang der fünfziger Jahre bis zum Ende seines Lebens. In ihr zeichnet sich seine Entwicklung ab, spiegelt sie partiell doch auch seine Arbeit als Maler, Aquarellist und Zeichner. Darüber hinaus aber führte Oskar Koller die Lithographie durch seine intensive Auseinandersetzung mit den ihr eigenen bildgebenden und technischen Möglichkeiten zu unverwechselbarer Ausdruckskraft. Die Themen seines Lebens – Menschen, Stadtansichten, Blumen, Bäume und Landschaften – sind auch in der Lithographie bestimmend.

In Verbindung mit dieser Ausstellung erschien der dritte und abschließende Band des Werkverzeichnisses der Druckgrafik: "Oskar Koller – Der Grafiker. Das späte Werk 1996–2003". Druckgrafisches Werk, 3. Teil. Hrsg.: Oskar-Koller-Stiftung, Städtische Galerie/Städtische Sammlung Erlangen. Prestel Verlag, München, Berlin, London, New York, 2007. Texte: Herbert Koller, Lisa Puyplat u.a., 80 Seiten, 39 Schwarz-Weiß-, 94 farbige Abbildungen. EUR 39,95


Überblicke VI
Oskar Koller – Das druckgrafische Werk 1950–2003
16. Dezember 2007 bis 27. Januar 2008

Kunstpalais Stadt Erlangen
Marktplatz 1
D - 91052 Erlangen

T: 0049 (0)9131 86-2735
F: 0049 (0)9131 86-2117
E: info@kunstpalais.de
W: http://www.kunstpalais.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  16. Dezember 2007 27. Januar 2008 /
2343-234301.jpg
2343-234302.jpg
2343-234303.jpg
2343-234304.jpg