Di, 22.01.2019 / Ausstellung / Installation / Performance
So, 10.02.2019 So, 30.06.2019
thumb

Das Schauwerk Sindelfingen zeigt zum ersten Mal in seinen Räumlichkeiten eine Performance mit dem Titel "Ophelia" von der Künstlerin Nadja Verena Marcin (*1982). "Ophelia" ist eine interdisziplinäre Performance, die sowohl als Live-Aktion, als auch als anschließende Videoinstallation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.

Mit einer Atemmaske ausgestattet und "Ophelias" Kleid tragend wird die Künstlerin Nadja Verena Marcin in ein Aquarium steigen. Unter Wasser versucht sie, den Text "The Werld" von Daniil Kharms über die menschliche Wahrnehmung zu zitieren.

Nadja Verena Marcin zeigte ihre Performance "Ophelia" an unterschiedlichen Orten. Sie war bereits in Miami, New York, San Francisco, Köln, Santa Cruz (Bolivien) und Rom. Im Anschluss an die Präsentation im Schauwerk folgen Stationen in London und Berlin. Bei jedem neuen Standort wird die Performance kontinuierlich weiterentwickelt.

Ophelia. Performance und Installation von Nadja Verena Marcin
10. Februar bis 30. Juni 2019
Eröffnung und Performance:
Sonntag, 10. Februar 19, 11:30 Uhr

Schauwerk Sindelfingen
Eschenbrünnlestraße 15/1
D - 71065 Sindelfingen

T: 0049 (0)7031 932 49 00
F: 0049 (0)7031 932 49 20
E: contact@schauwerk-sindelfingen.de
W: http://www.schauwerk-sindelfingen.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



35239-35239abb3cnadjaverenamarcin.jpg
Nadja Verena Marcin: Ophelia im Wassertank; OPHELIA?S CEREMONY (Moltkerei Werkstatt e.V.), Köln, 2018. Foto: Juliane Herrmann; Courtesy of the artist Nadja Verena Marcin & 532 Gallery Thomas Jaeckel, New York & AKArt, San Francisco. © Nadja Verena Marcin
35239-35239abb2cnadjaverenamarcin.jpg
Nadja Verena Marcin: OPHELIA, Video; OPHELIA?S CEREMONY (Moltkerei Werkstatt e.V.), Köln, 2018. Foto: Marie Köhler; Courtesy of the artist Nadja Verena Marcin & 532 Gallery Thomas Jaeckel, New York & AKArt, San Francisco. © Nadja Verena Marcin
35239-35239abb4cnadjaverenamarcin.jpg
Nadja Verena Marcin, Foto: Moritz Brilo. © Nadja Verena Marcin